Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Fachgeschäft

Fachgeschäft im Handel und seine Ausrichtung

Konzentration auf ein bestimmtes Warensortiment

Bei der Suche nach dem richtigen Absatzkanal kann man sich auch die Zusammenarbeit mit dem Fachgeschäft überlegen. Das Fachgeschäft unterscheidet sich von großen Versandhäusern oder großen Kaufhäusern dadurch, dass es sich auf ein bestimmtes Thema konzentriert und damit für Fachberatung ein geeigneter Ort ist.

Was ist ein Fachgeschäft?

Das Fachgeschäft konzentriert sich auf einen bestimmten Bereich von Waren und Angeboten. Man verkauft nicht jedes und alles, sondern hat ein bestimmten Thema, in dem man aber sehr viel Wissen, Erfahrung gesammelt hat. Daher kann man mit Beratung punkten, weil man über das gewählte Thema viel weiß und eine große Produktpalette anbieten kann. Das Fachgeschäft kann somit in einem gewählten Bereich viele Fragen abdecken, ist aber für andere Bereich nicht zuständig. Wer Sportartikel verkauft, wird in seinem Fachgeschäft keine Hilfe bei Fernseher bieten können.

Beispiele für Fachgeschäfte

Beispiele für Fachgeschäfte sind Geschäfte, die Sportartikel anbieten oder Modeartikel zusammenstellen. Auch die Möbelhäuser kann man in diesem Zusammenhang nennen. Es handelt sich dabei um Filialen, häufig auch Franchise-Unternehmen, die Produkte der Hersteller den Kundinnen und Kunden vorstellen und zum Kauf anbieten. Beim Sportartikelhändler kann man sich genau informieren, welcher Heimtrainer für das Training zu Hause am besten geeignet ist oder man kann auch beim Spielzeug-Fachgeschäft eine Lösung finden, was für die Kinder am geeignetsten sein könnte.

Hohe Qualität beim Kundenkontakt

Die Fachgeschäfte unterscheiden sich von den großen Märkten dadurch, dass sie mit ihrer fachlichen Qualität punkten wollen. Dass die Kritik laut wurde, dass die Fachberatung gar nicht so gut ist, ist ein Stolperstein, an dem gearbeitet wird. Generell ist die Qualität aber durchaus ansprechend, dennoch hat dieser Absatzkanal ein Problem bekommen, weil selbst den Fachgeschäften die Leute abhanden kommen, die schon genau wissen, was sie wollen und die Produkte lieber per Internet in den Online-Shops kaufen.

Dabei können die Fachgeschäfte aber auch mitspielen, die sehr wohl mit einem eigenen Shop im Web punkten und die Produkte anbieten, die sie in den Geschäften ebenso verkaufen. Damit sind sie auf beiden Ebenen tätig und das kann für den Hersteller eine sehr interessante Kombination darstellen, wenn er auf der Suche nach einen Absatzkanal ist und keinen Direktvertrieb durchführen möchte. Die Konsumentinnen und Konsumenten sind auf Beratung häufig angewiesen, aber das Problem für das Fachgeschäft ist auch hier das Internet insofern, als es mit wildfremden Menschen einen Erfahrungsaustausch geben kann. Die Leute sind also oft bestens informiert, bevor sie das Fachgeschäft aufsuchen und enttäuscht, wenn die Information an Ort und Stelle nicht entsprechend hochwertig ist.

Beratung ja, Kaufen nein

Es gibt aber noch andere Sorgenkinder für die Fachgeschäfte. Und eines davon ist der Trend, dass man doch die Beratung benötigt und die Fachgeschäfte aufsucht um zu besprechen, was am besten wäre. Doch gekauft wird nicht, weil man dann zu Hause per Internet den Preisvergleich heranzieht und beim günstigsten Anbieter einkauft, der die Beratungsleistung aber nicht erbracht hat. Dieses Problem wird immer öfter offenbar und schädigt eigentlich die Fachgeschäfte und ihr gut ausgebildetes Personal, während die Billiganbieter im Internet massiv von der Beratung profitieren - sie lagern diese quasi aus, ohne auch nur einen Eurocent dafür zahlen zu müssen und haben den großen Gewinn.

Eine Lösung für das Problem ist nicht in Sicht, Ideen wie Gebühren gibt es aber schon.

Lesen Sie auch

Das Straßengeschäft ist der klassische Einstieg in den Handel. Von dieser Überlegung aus gibt es verschiedene weitere Möglichkeiten wie etwa das Fachgeschäft mit dem Schwerpunkt Fachberatung oder darauf aufbauend noch größer den Fachmarkt durch die deutlich größere Verkaufsfläche. Auch eine Option ist das Kaufhaus.

Im Handel gibt es verschiedene Entscheidungen. Ambulanter Handel ist eine Möglichkeit der Handelstätigkeit, der stationäre Handel ist eine weitere Ausformung.

Das Internet veränderte die alltäglichen Handlungen stark, am Beginn vor allem die Kommunikation und den Handel selbst. Eine Konsequenz daraus ist der Online-Shop als Schnittstelle zwischen Kundinnen und Kunden sowie dem eigenen Angebot - aber nicht in einem Straßengeschäft, sondern im Netz.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Handel FachgeschäftArtikel-Thema: Fachgeschäft im Handel und seine Ausrichtung
Beschreibung: Das 🛒 Fachgeschäft ist ein möglicher Absatzkanal für die ✅ Hersteller, das sich auf ein bestimmtes Sortiment konzentriert.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 29. 04. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft