Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Flagship-Store

Flagship-Store

Filiale mit der Marke als Mittelpunkt

Im Zusammenhang mit den Absatzkanälen gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, wobei sich hier auch die Begriffe des Absatzkanals mit jenem der Handelsformen vermengen lässt. Der Direktverkauf oder das Fachgeschäft sind Überlegungen des Absatzkanals, die Einkaufsstraße oder das Einkaufszentrum sind solche der Handelsformen. Es gibt aber auch Trends, die beide Überlegungen beeinflussen und ein solcher wird als Flagship-Store bezeichnet.

Was ist ein Flagship-Store?

Als Flagship-Store bezeichnet man im Handel ein Geschäft, das vom Hersteller selbst betrieben wird und bei dem eine sehr bekannte Marke im Mittelpunkt steht. Das heißt, dass man selbst das Geschäftslokal führt, den Verkauf durch eigenes Personal durchführt und somit alles unter Kontrolle hat. Gerade bei hochwertigen Marken kann es von Vorteil sein, alles aus einer Hand zu steuern, weil man damit sich auch so präsentiert, wie man es sich selbst vorstellt.

Warum aber eigentlich, wenn es Fachgeschäfte ohnehin gibt?

Der Unterschied ist, dass zum Beispiel bei Lifestyle-Marken wie den Uhrenherstellern oder bei anderen Produkten im Fachgeschäft die verschiedensten Modelle und Marken präsentiert werden. Aus Sicht des Markenbesitzers ist man ein Anbieter von einigen oder bei großen Fachgeschäften auch von vielen und hat keinen Einfluss darauf, dass man in den Vordergrund geschwemmt wird. Ob die eigene Uhr oder jedes andere Produkt verkauft wird oder jenes von der Konkurrenz, ist Sache des Geschäftsvorganges. Führt man hingegen den Verkaufsladen selbst, dann steht nur die eigene Marke im Vordergrund und die Konkurrenz kann die Kunden nicht wegschnappen.

Das kann insofern auch wichtig sein, wenn man eine Nobelmarke hat und entsprechende Qualität bei der Beratung und bei der Präsentation voraussetzt. Zwar sind die Fachgeschäfte sehr häufig im Sinne der Vorstellungen entsprechend, aber die komplette Kontrolle über die Imagepflege der Marke hat man nicht. Und bei dieser Überlegung kommt der Flagship-Store ins Spiel, bei dem man von der Auslage über die Wahl der angebotenen Produkte bis zur Kleidung des Personals oder des vorhandenen Zubehörs alles selbst entscheiden kann.

Bedeutung der Flagship-Stores

Sofort kann man die Frage aufwerfen, ob sich eine solche Filiale rechnet und das Spiel kennt man von jeder Entscheidung im Sinne des Absatzkanals. Einerseits kostet die Filiale samt Personal mehr als wenn ein Dritter verkauft, andererseits pflegt man natürlich das Image der Marke.

Der Mehrwert ist aber bei solchen Store oder zu Deutsch Geschäften auch darin zu sehen, dass die Marke stets präsent ist. Die Leute kaufen vielleicht nicht oft ein, aber in Großstädten haben die Flagship-Stores die Einkaufsstraßen längst entdeckt und so wird aktive Markenpflege betrieben, denn auch abseits der Öffnungszeiten sieht man die Marke, wenn man durch die Straße spaziert. Man ist viel präsenter und das ist für die sogenannten Premiummarken sehr wichtig geworden. Das eigene Verkaufslokal ist somit in der Bedeutung deutlich gestiegen, gleichzeitig werden die Einkaufsstraßen aufgewertet, weil die Marken auch nachgefragt werden und vielleicht Kundinnen und Kunden die Geschäfts im Umkreis auch aufsuchen, die sonst nicht vorbeigekommen wären.

Die Idee und das Konzept der Flagship-Stores wird aber hauptsächlich bei solchen Marken gepflegt und umgesetzt, die man der Luxusschiene zuordnen kann. Ein Unternehmen mit einer durchschnittlich angesehenen Marke mit Produkten, die im Alltag mehrfach gekauft werden, wird sich einen solchen Store kaum leisten wollen und können.

Lesen Sie auch

Das Straßengeschäft ist der klassische Einstieg in den Handel. Von dieser Überlegung aus gibt es verschiedene weitere Möglichkeiten wie etwa das Fachgeschäft mit dem Schwerpunkt Fachberatung oder darauf aufbauend noch größer den Fachmarkt durch die deutlich größere Verkaufsfläche. Auch eine Option ist das Kaufhaus.

Überhaupt ist die Frage, ob man den Direktverkauf anstrebt und im eigenen Namen die Produkte verkauft, die man hergestellt hat. Das führte auch zu der Idee des Flagship-Store.

Das Internet veränderte die alltäglichen Handlungen stark, am Beginn vor allem die Kommunikation und den Handel selbst. Eine Konsequenz daraus ist der Online-Shop als Schnittstelle zwischen Kundinnen und Kunden sowie dem eigenen Angebot - aber nicht in einem Straßengeschäft, sondern im Netz.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Handel Flagship-StoreArtikel-Thema: Flagship-Store
Beschreibung: Als 🛒 Flagship-Store bezeichnet man eine Filiale eines Herstellers, um die ✅ eigene Marke in den Mittelpunkt zu rücken und sich noch stärker zu präsentieren.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 30. 04. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft