Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Leistungen

Kostenrechnung Leistungen

Was versteht die Kostenrechnung unter Leistungen?

Damit es nicht zu einfach mit den Begriffen wird, gibt es zwei Stück, die gerne wechselseitig verwendet werden: die Leistungen und Erlöse. An sich ist die Kosten- und Leistungsrechnung die Sammlung der Kalkulationen und Berechnungen, aber auch die Erlöse werden statt der Leistungen gerne mit der Bezeichnung ausgestattet. Manchmal sind die Erlöse nur ein Teil der Leistungen.

Was versteht die Kostenrechnung unter Leistungen?

Es hat sich aber durchgesetzt, dass von Leistungen gesprochen wird und die Definition lautet, dass die Leistungen jener Teil an in Geld bewerteten, sachzielbezogenen Güter- und Leistungsentstehungen ist, der in einer Abrechnungsperiode festgestellt wird. Als Abrechnungsperiode kann man zum Beispiel den aktuellen Monat heranziehen.

Und es gibt natürlich Überschneidungen und Abgrenzungen mit bzw. zu Erträge.

Leistungen sind gleichzeitig auch Erträge, wenn es um den Betriebszweck geht. Das sind Erträge, rund um das Lager oder auch aktivierte Eigenleistungen, die in Frage kommen und am häufigsten auftreten.

Leistungen sind auch Erträge, aber mit unterschiedlicher Höhe. Das ist dann der Fall, wenn Produkte erzeugt wurden und im Lager eine Weile liegen, bevor sie verkauft werden können. Durch die Zeitspanne kann es passieren, dass in der Kostenrechnung die Leistungshöhe anders bewertet wird als in der Buchhaltung. In der Buchhaltung werden die Erträge wie gehabt erfasst, in der Kostenrechnung können sich durch den Zeitunterschied andere Kostensituationen ergeben, was die Leistungshöhe beeinflusst.

Es gibt auch Leistungen, die keine Erträge sind. Das sind Leistungen, die zu keine Erträge führen, beispielsweise Geschenke für Mitarbeiter oder Partner. Man spricht auch von Zusatzleistungen, die hier angesetzt werden.

Und schließlich gibt es auch umgekehrt Erträge, die keine Leistungen sind. Das sind jene Erträge, die mit dem Betriebszweck nichts zu tun haben oder die nicht in der Abrechnungsperiode erfolgt sind.

Lesen Sie auch

In der Kostenrechnung sind wesentliche Begriffe das Rüstzeug für das eigentliche Zahlenmaterial und dabei ist vor allem die Aufgabe zu bewältigen, die Zahlen richtig zu interpretieren. Ein Beispiel ist der Unterschied zwischen Aufwände und Kosten. Auf der Gegenseite gibt es diese beiden Begriffe auch und zwar in Form von Erträge und Leistungen.

Weitere Unterscheidungen und Überschneidungen gibt es mit den Ausgaben und den Auszahlungen sowie mit den Einnahmen und den Einzahlungen.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenrechnung LeistungenArtikel-Thema: Kostenrechnung Leistungen
Beschreibung: Grundlagen über die Leistungen in der Kostenrechnung und ihre Abgrenzung und Überschneidung zu Erträge bzw. die Definition der Erlöse.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 25. 08. 2020