Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Lohnnebenkosten

Kostenartenrechnung: Bewertung der Lohnnebenkosten

Zusätzliche Aufwände für das Personal

Die Löhne und Gehälter sind der Grundstein der Personalkosten, die natürlich auch in der Kostenrechnung und damit in der Kostenartenrechnung berücksichtigt werden müssen. Aber sie sind nicht für sich alleine stehend, weil es noch wesentliche weitere Kostenbereiche gibt, die das Personal betreffen.

Provisionen für das Personal

Ein Punkt in der Kostenartenrechnung betrifft Provisionen, die dem Personal ausbezahlt werden. Auch das sind Kosten, die anfallen und in der Kostenrechnung anzuführen sind. Ein Beispiel für die Provisionen sind jene, die im Verkauf häufig ausbezahlt werden wie etwa an jene Leute des Unternehmens, die als Vertreterinnen und Vertreter auswärts für neue Aufträge sorgen oder eine enge Bindung an das Unternehmen durch den persönlichen Kontakt sicherstellen.

Diese Provisionen werden in der Buchhaltung extra vermerkt und auch in der Kostenartenrechnung eigens berücksichtigt.

Lehrlingsentschädigungen

Das Geld an die jungen Menschen, die sich in der Ausbildung befinden, könnte man von der Idee her bei den Löhnen hinzufügen, aber meist werden sie als Gemeinkosten interpretiert.

Lohn- und Gehaltsnebenkosten

Ein wichtiger Brocken bei den Personalkosten ist durch die Lohn- und Gehaltsnebenkosten zu erfüllen. Diese Kosten stehen immer wieder in Diskussion, weil sie der Wirtschaft zu hoch sind und daher ist das auch ein politisches Thema. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um

Es gibt nicht nur verschiedene Empfänger wie das Finanzamt für die Steuer oder die Sozialversicherung, es gibt auch unterschiedliche Höhen. Denn zum Beispiel bei der Sozialversicherung ist der Dienstgeberanteil für die Arbeiter höher als bei den Angestellten, die anderen Beträge sind aber gleich hoch. Die in der Buchhaltung angeführten Kosten sind natürlich auch in der Kostenrechnung ein wichtiges Thema.

Unterschiede in der Höhe gibt es aber durch die Höchstbemessungsgrundlagen, durch die Größe der Unternehmen, aber auch durch die Branchen, wodurch der Vergleich von Unternehmen zu Unternehmen schwierig werden kann.

Freiwilliger Sozialaufwand

Ein zusätzlicher Punkt bei den Personalkosten können Kosten sein, die als freiwilliger Sozialaufwand bezahlt werden.

Lesen Sie auch

Die Kostenartenrechnung ein wesentliches Werkzeug in der Kostenrechnung und trennt die Werte der Buchhaltung von den Zielen der Kostenrechnung. Es gibt daher die betriebliche Abgrenzung und die zeitliche Abgrenzung mit der Frage, welche Beträge in den vorgesehenen Zeitraum fallen und welche zu entsorgen sind.

Das Thema Personal ist auch wichtig. Bei den Personalkosten müssen die gleichen Fragen gestellt werden und das betrifft die Gehälter genauso wie die Löhne und natürlich auch die Lohnnebenkosten. Ebenfalls ein Thema ist die Beurteilung der Kosten im Hinblick auf die Steuern und auf die kalkulatorische Abschreibungen.

Ein sehr großer Bereich etwa bei Erzeugern ist die Frage der Materialkosten und zwar im Hinblick auf die Bewertung des Materials. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten wie die einfache Erfassung oder auch die retrograde Methode. Andere Lösungen sind die Inventurmethode und die Skontrationsmethode.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenartenrechnung Personalkosten LohnnebenkostenArtikel-Thema: Kostenartenrechnung: Bewertung der Lohnnebenkosten
Beschreibung: Zu den Löhnen und Gehältern sind in der Kostenartenrechnung auch zusätzliche Personalkosten wie Provisionen oder die Lohnnebenkosten zu berücksichtigen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 11. 09. 2020

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Onlineshops
Tourismus
Volkswirtschaft