Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Wirtschaftsdaten -> Wirtschaftsdaten Export

Wirtschaftsdaten Export und Pro-Kopf-Export

Kennzahlen für die Exportleistung eines Landes

Import und Export sind wesentliche Säulen der Wirtschaft jedes Landes, wobei es je nach Möglichkeiten wie Rohstoffe und Wirtschaftsleistungen unterschiedliche Chancen am Weltmarkt gibt. Der Export spielt in den Wirtschaftsdaten eine zentrale Rolle, weil je mehr man in das Ausland verkaufen kann, umso besser sieht auch die Leistungsbilanz aus, die die Gegenüberstellung von Import (Einfuhr) und Export (Ausfuhr) darstellt. Eine positive Leistungsbilanz ist auch eine Chance, seine Finanzen leichter zu handhaben. Aber auch der Export für sich ist wesentlich in der Wirtschaftsstatistik eines Nationalstaates oder auch eines Wirtschaftsbundes.

Export und Wirtschaftsstatistik

Beim Export werden alle Produkte und Dienstleistungen zusammengefasst, die innerhalb eines Landes oder auch zum Beispiel der Europäischen Union erwirtschaftet und exportiert werden. Der deutsche Begriff der Ausfuhr bezieht sich auf die gleiche Größe, Export wird aber häufiger als Vokabel genutzt.

In der Wirtschaftsstatistik spielt der Export eine zentrale Rolle, weil er die Chance eines Wettbewerbsvorteils darstellt, wenn man die eigenen Produkte und Dienstleistungen in den Nachbarstaaten oder weltweit verkaufen kann. Daher ist es stets ein Ziel, möglichst gute Werte zu erreichen und in der Statistik wird verglichen, wie sehr sich diese Werte im Jahresvergleich oder auch über einen längeren Zeitraum gestaltet haben. Es gibt aber zwei spezielle Größen, die auch im internationalen Vergleich besonders gerne herangezogen werden.

Pro-Kopf-Export

Der erste Begriff ist das Herunterrechnen der Gesamtexportleistung auf die Bevölkerung und wird als Pro-Kopf-Export bezeichnet. Dabei wird nicht die Größe des Exports selbst zum Beispiel in Milliarden Euro oder US-Dollar herangezogen, sondern die Zahl durch die Summe der Bevölkerung dividiert, sodass man auch leichter den internationalen Vergleich wählen und nutzen kann. Denn Deutschland wird natürlich viel mehr exportieren als Österreich, aber wenn man pro Kopf den Export heranzieht, wird die Exportleistung viel vergleichbarer.

Exportwachstum

Die zweite Größe ist der Begriff vom Exportwachstum und damit ist gemeint, dass man über einen längeren Zeitraum die Entwicklung des Exports heranzieht. Das ist aber etwas schwieriger im Vergleich, wenn man alleine Europa als Beispiel wählt. Denn Länder, die eine schwächere Wirtschaftsleistung ihr eigen nannten, können sich viel mehr steigern wie Länder, in denen die Exporte schon sehr gut entwickelt waren. Die ehemaligen Ostblockstaaten wie Bulgarien oder Tschechien haben schwache Werte als Ausgangsbasis und auch bei nur durchschnittlichen Exporten ist eine deutliche Wachstumssteigerung erkennbar, in Deutschland oder Österreich erreicht man dies schlichtweg nicht, weil die Ausgangsbasis schon eine viel höhere war.

Generell dienen die Zahlen der Exportleistung vor allem beim Hinterfragen der aktuellen Wirtschaftsleistung und man kann einen Vergleich mit ähnlichen Nationalstaaten heranziehen. Dabei ist aber auch zu beachten, welche Möglichkeiten man hat, denn wer über viele Rohstoffe verfügt hat kann andere Optionen als ein Land ohne Rohstoffe. Doch Dienstleistungen und umfangreiche Produkte können diesen Wettbewerbsnachteil auch ausgleichen.

Artikel-Infos

Wirtschaftsdaten ExportArtikel-Thema:
Wirtschaftsdaten Export und Pro-Kopf-Export
letztes Datum:
13. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten