Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Wirtschaftsdaten -> Wirtschaftsdaten Leistungsbilanz

Wirtschaftsdaten Leistungsbilanz eines Nationalstaates

Gegenüberstellung von Import und Export

Wirtschaftsdaten und Wirtschaftsstatistik helfen bei der Analyse des aktuellen Status auf Basis eines Nationalstaates und zu den erforderlichen Kennzahlen zählt auch die Leistungsbilanz oder auch der Leistungsbilanzsaldo. Die wesentlichen Größe sind dabei die Einfuhren oder der Import einerseits und die Ausfuhren oder der Export andererseits.

Was ist die Leistungsbilanz?

Die Leistungsbilanz oder auch der Leistungsbilanzsaldo ist die rechnerische Gegenüberstellung dieser beiden Größen, wobei man einen Überschuss erzielt, wenn man mehr Produkte und Dienstleistungen in das Ausland exportiert als man vom Ausland importiert. Ein Beispiel für unterschiedliche Entwicklungen kann man mit Österreich gut verfolgen.

Denn Österreich war bekannt dafür, ein Leistungsbilanzdefizit aufzuweisen. Bis zur Jahrtausendwende war Österreich stärker beim Importieren als beim Exportieren, was sich auf die Wirtschaft niedergeschlagen hatte. Aber seit der Jahrtausendwende hat sich die Situation stark verändert und Österreich exportiert mehr als es importiert, womit aus dem Defizit ein Überschuss geworden ist.

Leistungsbilanz und BIP

Aber nicht nur die Gegenüberstellung ist ein Thema der Leistungsbilanz, sondern auch die Verbindung mit dem Brutto-Inlandsprodukt oder viel öfter BIP abgekürzt. Das BIP umfasst alle erwirtschafteten Produkte und Dienstleistungen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes in einem Land oder Wirtschaftsbund, also zum Beispiel im Jahr 2014 in Österreich oder in der Europäischen Union oder USA.

Nun wird gerne verglichen, wie viele Prozent ein Überschuss in der Leistungsbilanz auf Basis des BIP erreicht wird. Dabei kann es sehr starke Schwankungen geben, was auch mit den lokalen wirtschaftlichen Möglichkeiten, aber auch mit den Rahmenbedingungen und den Bedürfnissen der Menschen zu tun hat. So ist es möglich, dass zum Beispiel Länder wie Dänemark oder Irland mit einem BIP um die 250 Milliarden US-Dollar einen Leistungsbilanzüberschuss von fünf bis sieben Prozent des BIP erreichen, während andere Länder mit höherem BIP weniger Überschuss schaffen. Österreich schafft um die 400 Mrd. US-Dollar an BIP, der Überschuss in der Leistungsbilanz ist aber mit weniger als drei Prozent deutlich niedriger.

Dabei ist natürlich die globale Komponente auch zu berücksichtigen, denn wenn alle Länder mehr exportieren als importieren, wird sich das nicht ausgehen können. Es gibt also auch Länder mit deutlichem Defizit und wenn diese aufholen und mehr produzieren und exportieren, wird dies zu einem Ausgleich weltweit führen müssen - zwangsläufig.

Artikel-Infos

Wirtschaftsdaten LeistungsbilanzArtikel-Thema:
Wirtschaftsdaten Leistungsbilanz eines Nationalstaates
letztes Datum:
13. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten