Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Rentabilität

Finanzierungskennzahl Rentabilität ermitteln

Rechnet sich das Unternehmen?

Ein weiterer wesentlicher Begriff und Bereich in der Finanzierung ist die Rentabilität. Sie zeigt anhand verschiedener Kennzahlen das Verhältnis von Gewinn und Kapital und zwar auf verschiedene Weise, sodass man überprüfen kann, wie sehr sich das Unternehmen aus unterschiedlichen Gesichtspunkten heraus rechnet.

Rentabilität im Unternehmen auf Basis von Kennzahlen

Unter der Rentabilität versteht man die Auskunft über die Frage, ob sich eine Geschäftsidee oder das Unternehmen als Ganzes rechnet oder nicht. Selbst wenn ein guter Umsatz erzielt werden kann, ist das noch keine Auskunft darüber, ob man dabei auch positiv aussteigt, denn es können die Fixkosten so hoch sein, dass vom Umsatz nichts mehr übrig bleibt ergo hat man einen Verlust erzielt und nicht den erhofften und erwarteten markanten Gewinn.

Ermittelt wird bei dieser Fragestellung das Ergebnis wie so oft in der Wirtschaft durch Kennzahlen, bei denen verschiedene Ausrichtungen gewählt werden können. Die Aussagen sind daher auch verschieden ausgeprägt, denn man kann je nach Wert ein anderes Ergebnis erhalten. Die Kennzahlen basieren dabei häufig auf dem Gewinn und damit gibt es schon das Problem, weil der Gewinn oft nur sehr schwer richtig festgelegt werden kann, man denke an die Abgrenzungssituationen in der doppelten Buchhaltung.

Folgende Kennzahlen werden oft mittels Rentabilität bzw. Rentabilitätsanalyse errechnet:

Gewinnorientierte Kennzahlen

Eigenkapitalrentabilität (Verhältnis Gewinn / Eigenkapital)
Gesamtkapitalrentabilität (Verhältnis Gewinn + Zinsen / Gesamtkapital)
Umsatzrentabilität (Verhältnis Gewinn / Umsatz)

Cashflow-orientierte Kennzahlen

Eigenkapitalrentabilität (Verhältnis Cashflow / Eigenkapital)
Gesamtkapitalrentabilität (Verhältnis Cashflow / Gesamtkapital)
Umsatzrentabilität (Verhältnis Cashflow / Umsatz)

Return on Investment (ROI)

ROI Version 1 (Verhältnis Gewinn / Kapital)
ROI Version 2 (Verhältnis Gewinn, Umsatz und Kapital)

Lesen Sie auch

Und dann gibt es eine Fülle an Auskünfte über die Finanzierung im Unternehmen auf Basis der Finanzierungskennzahlen. Die Liquidität ist so eine Kennzahl, wobei sie sich noch in drei Ansätze untergliedern lässt, nämlich die Liquidität 1. Grades sowie 2. Grades und 3. Grades. Andere Kennzahlen betreffen die Anlagenquote, den Verschuldungsgrad oder auch die Rentabilität.

Die Liste der Kennzahlen kann man auch übertreiben, es hängt stark vom Unternehmen, oft auch der Branche und Tätigkeit ab, was Sinn macht. Weitere Möglichkeiten bestehen mit dem Eigenkapitalanteil oder der Umlaufintensität und der Investitionsquote. Die Kapitalstruktur ist ebenfalls ein gutes Beispiel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Finanzierungskennzahl RentabilitätArtikel-Thema: Finanzierungskennzahl Rentabilität ermitteln
Beschreibung: Die Rentabilität des Kapitals im Unternehmen wird durch typische Kennzahlen wie ROI hinterfragt und dazu gibt es auch entsprechende Formeln.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 27. 08. 2020

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Onlineshops
Tourismus
Volkswirtschaft