Sie sind hier: Startseite -> Management -> Strategiemanagement

Strategiemanagement

Welche Strategie soll im Unternehmen verfolgt werden?

Die Strategie ist als Begriff in vielen Lebenslagen anzutreffen. Vom altgriechischen "strategos" abgeleitet, bedeutet es eigentlich Feldherr, meint im deutschen Sprachgebrauch aber das Streben nach dem langfristigen Erreichen eines Zieles mit den vorhandenen Mitteln. Das gilt auch für die Wirtschaft und für das Unternehmen an sich.

Strategiemanagement: wohin soll die Reise gehen?

So wird in der Welt des Sports von Strategie gesprochen, wenn eine Mannschaft einen Erfolg feiern kann und dabei geschickt vorgegangen ist. Häufiger spricht man aber von der Taktik - gemeint ist beides, nämlich die Art und Weise, wie vorzugehen ist. Wenn ein Aasfresser in Ruhe abwartet, dass Löwe oder Tiger ein Beutetier reissen und sich sattfressen, dann aus dem Grund, weil es später immer noch genug zu holen gibt. Völlig stressfrei kommt der Aasfresser zu seinem Mittagessen - eine kluge Strategie.

Die Strategie ist natürlich auch in der Wirtschaft anzutreffen - oft aber nicht als solches auszumachen. Wenn ein Unternehmen in einem Wohnbereich sein Geschäft betreibt, wo es viele Menschen mit geringem Einkommen gibt, wird man keine hochpreisigen Produkte anbieten. Man wählt stattdessen ein Sortiment, dass auch für die kleine Börse leistbar ist und schon hat man eine strategische Entscheidung getroffen.

Aus dem Begriff der Strategie wurde bald der Begriff des Strategiemanagements. Damit ist gemeint, dass man als Unternehmen seine Ausrichtung langfristig planen muss, um erfolgreich zu sein. Das Problem dabei ist, dass es keinen fixen Plan gibt, wie man Erfolg einfahren kann und gerade im Bereich von Strategie und Strategiemanagement gibt es eine ganze Reihe von Ansätze, wobei hier auch die Überschneidung mit anderen Bereichen im Wirtschaftsleben gegeben sind.

Ein Beispiel, das gerne genannt wird, ist Apple. Das IT-Unternehmen hat mit dem iPhone ein völlig neues Mobiltelefon auf den Markt gebracht. Nun kann man festhalten, dass das Marketing seine Hausaufgaben gemacht hat, denn die Begeisterung für das iPhone drückte aus, dass die Leute auf solch ein Gerät schon gewartet haben. Man könnte aber auch sagen, dass das iPhone eine strategische Lösung war, weil man damit in die Vorreiter-Position am Markt kam und die Konkurrenz nachziehen musste. Beide Aussagen sind richtig und zeigen die Überschneidung verschiedener betriebswirtschaftlicher Konzepte, die zum gleichen Ziel führen können: nämlich zum Erfolg des Unternehmens.

Lesen Sie auch

Man kann per Zufall mit dem Unternehmen erfolgreich sein, aber eine langfristige Strategie macht mehr Sinn. Doch es gibt nicht den einen Weg. Mit einer langfristigen Planung kann man schon eher erfolgreich agieren, wie auch immer man den Plan ausrichtet. Manche agieren per Intuition ergo Instinkt und reagieren nach Bauchgefühl. Das ist ein Weg, der umstritten ist, weil andere lieber nach Zahlen handeln, zum Beispiel auch im Hinblick auf die Position am Markt.

Learning by Doing ist fast schon zur Redewendung geworden, aber auch Teil des Strategiemanagements und zwar in dem Sinne, dass man täglich etwas dazulernen kann und sich damit auch verbessert. Ein anderer Ansatz ist die Designaufgabe mit dem Ziel, Markt und eigenes Angebot optisch in Einklang zu bringen. Letztlich hängt jeder Ansatz von der richtigen Umsetzung ab.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

StrategiemanagementArtikel-Thema: Strategiemanagement
Beschreibung: Das Strategiemanagement und die verschiedenen Ansätze zum Umsetzen einer Strategie im Unternehmen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 04. 09. 2020