Sie sind hier: Startseite -> Management -> Claimmanagement

Claimmanagement

Seine Ansprüche durchsetzen

Claimmanagement ist vielleicht ein Ausdruck aus dem Bereich des Management, der nicht so allgemein bekannt ist, aber er wird in Wirklichkeit immer öfter eingesetzt. Zwar weiß man das nicht, doch die Methode macht Sinn, denn es gibt viele Betroffene, die ihre Ansprüche durchzusetzen gedenken.

Worum geht es beim Claimmanagement?

"to claim" bedeutet übersetzt "etwas beanspruchen" und darum geht es beim Claimmanagement auch und zwar konkret wenn es um Leistungen oder Bezahlung geht. Leistungen, wenn ein Auftraggeber zusätzliche Forderungen bei einem Projekt stellt, aber keine neuen Kosten anstehen sollen und Bezahlung, wenn man für zusätzliche Arbeiten auch zusätzliche Gelder verdienen möchte - was ja schließlich nicht falsch ist, denn es wird auch Leistung erbracht.

Damit befindet man sich im Spannungsfeld zweier Interessen und eine ganzen Feld von Möglichkeiten, weil es davon abhängt, wer der Auftragnehmer ist und wer der Auftraggeber. Claimmanagement ist die Idee, seine Ansprüche durchzusetzen, aber eine Privatperson hat es gegenüber einem großen Installationsbetrieb ungleich schwerer, ohne Zusatzkosten die ursprünglich nicht vereinbarten Fliesen zu erhalten, während ein großes IT-Unternehmen die Kosten eines externen Programmierers leichter herunterdrücken kann, wenn dieser vom Auftrag abhängig ist.

So entstehen viele verschiedene Situationen und es gibt keinen allgemeinen Weg, wie man seine Ansprüche durchsetzen kann. Letztlich ist es ein Erfahrungswert, wie man Verträge gestaltet und inwieweit man es sich leisten kann, Mehrleistungen nicht zu verrechnen oder gar keine Leistung zusätzlich zu erbringen, wenn es dafür kein Geld gibt. Das hängt von der eigenen Position ab, aber auch davon, wer der Kunde ist. Ein Kunde, der weitere Aufträge bringt, hat eine viel bessere Position, als ein Kunde, den man danach ohnehin nicht mehr sehen wird.

Claimmanagement ist damit ein Schlagwort, das in der Praxis mal mehr und mal gar nicht umsetzbar ist, weil auch die Wirtschaftssituation die Rahmenbedingungen schnell ändern kann.

Lesen Sie auch

Das Claommanagement kennt verschiedene Seiten. Es gibt einerseits die Seite als Auftraggeber und seine Position bei Handel oder Kooperationen und andererseits die Seite als Auftragnehmer mit gleicher Fragestellung, wie seine Ansprüche durchzusetzen sind. Das soll auch mit einem Beispiel nähergebracht werden.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

ClaimmanagementArtikel-Thema: Claimmanagement
Beschreibung: Das Claimmanagement ist eine Idee, seine Ansprüche als Kunde oder als Lieferant durchzusetzen - bei Geld wie bei Leistung.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 25. 08. 2020