Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Markt

Marketing Markt

Bedeutung des Marktes im Marketingsystem

Den Abschluss des Kapitels Markt und Kunde bildet der Markt selbst. Von den Zielen über die Marktteilnehmer bis zu Kundenwunsch und Kundenzufriedenheit reichten die Informationen in diesem zentralen Kapitel rund um das Marketing bereits und nun folgt der Ort, an dem all diese Interessen zusammentreffen - der Markt selbst.

Markt und seine Bedeutung und Formen

Ein Markt war im Mittelalter meist der Dorfplatz als Zentrum und Treffpunkt. Die Händler und Bauern kamen mit ihren Marktständen in die kleinen Dörfer oder auch Städte und die Menschen vor Ort suchten sich die gewünschten Produkte aus. Die Leute hatten oft nicht die Möglichkeit, weit zu reisen und so war der Markt für sie ebenso wichtig wie für die Anbieter, die vor Ort nicht so viele Kunden hatten. Diese Märkte gibt es heute noch in vielen Städten, teilweise sogar als fixe Einrichtungen und es gibt unterschiedliche, unregelmäßig ausgetragene Märkte wie den Flohmarkt oder den Jahrmarkt.

 

Der Markt kann auch sehr verschiedene Themen und Ausformungen haben. Der Ostermarkt ist ein Beispiel, der oft auch als Frühjahrsmarkt angeboten wird. Der Adventmarkt oder Weihnachtsmarkt ist für die gar nicht mehr so ruhige Zeit vor dem Weihnachtsfest ein fixes Thema.

Wie wichtig der Markt ist und welche Bedeutung er hat, zeigt sich auch beim Bauernmarkt. Dieser bot immer schon die frischen Waren durch die Bäuerinnen und Bauern aus der näheren Umgebung an, doch mit dem Wunsch nach frischen Lebensmitteln fern von Plastikverpackung und weit gereisten Gemüsesorten hat dieser Markt noch mehr Aufmerksamkeit erreicht - trotz Onlinehandels und anderer Angebote.

Was ist laut Marketing ein Markt?

Im Marketing versteht man unter einem Markt aber etwas anderes als die verschiedenen Veranstaltungen und zwar eine Gruppe von Anbieter, die bestimmte Güter oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen und auf eine Gruppe interessierter Kundinnen und Kunden treffen. Eine solche Anbietergruppe wird als Branche bezeichnet und als Beispiel könnte man Computeranbieter oder die Autoindustrie nennen.

Das heißt, dass der Markt wie beim Adventmarkt oder dem Bauernmarkt Angebot und Nachfrage zusammenführt, aber nicht als eigene Veranstaltung, sondern als Ort des Handels. Das kann im Internet auf einer Plattform erfolgen, das kann ein Straßengeschäft sein und das kann natürlich auch der täglich geöffnete Lebensmittelmarkt auf einem großen Platz in einer Stadt sein. Wo man sich trifft ist nicht vorgegeben, dass man sich trifft und austauscht hingegen sehr wohl.

Der Markt im Sinne des Marketings ist damit eine Interessensgemeinschaft, bei der eine Branche das gesamte Angebot eines Produkts oder einer Dienstleistung darstellt und auf den Absatzmarkt trifft, der die Gesamtheit aller Kaufinteressierten darstellt.

Das Marketing selbst stellt dabei das Management dar, um diese Märkte zu steuern und in gewisser Weise auch zu verwalten. Mit dem Marketing soll der Kundennutzen erhöht werden, womit die Kundenzufriedenheit steigt und damit auch der Erfolg der Anbieter bei gleichzeitigem Gefühl der Kundinnen und Kunden, erfolgreich am Markt agiert und das richtige eingekauft zu haben.

Marketingbegriffe nach Kategorie sortiert

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Marketing MarktArtikel-Thema: Marketing Markt
Beschreibung: Grundlagen über den Markt und dessen Zusammensetzung im Sinne des Marketing bzw. die Aufgaben des Marketing beim Management des Marktes.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 12. 01. 2021