Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Marketing Aufgaben -> Marketing Marketingstrategie -> Marketing Zielgruppe -> Marketing Zurückgehende Nachfrage

Marketing Marketingstrategie zurückgehende Nachfrage

Kunden haben kein Interesse mehr

Im Rahmen des Produktzyklus gibt es die Entwicklung, dass ein Produkt nicht mehr nachgefragt wird. Die zurückgehende Nachfrage ist etwas völlig Natürliches, das in jedem Unternehmen und bei sehr vielen Produkten - sei es bei Güter oder bei Dienstleistungen - auftreten kann und gehört zu einer der Nachfragereaktionen, die eine Zielgruppe zeigen könnte.

Zurückgehende Nachfrage: Markt hat sich verändert

Marketing Zielgruppe zurückgehende NachfrageProblematisch wird es, wenn es sich nicht um ein bestimmtes Produkt handelt, bei dem die Nachfrage zurückgeht, sondern wenn gleich sämtliche Produkte einen Rückgang verzeichnen. Bei einem Produkt kann ein neues vielleicht als Ersatz bereits hilfreich sein. Das Marketing hat die Entwicklung vielleicht sogar vorhergesehen und entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet.

Wenn aber sämtliche Produkte - oder zumindest die meisten - nicht mehr gefragt sind, hat das Unternehmen ein sehr großes Problem, weil dann kann der Umsatz völlig in sich zusammenbrechen. Und das kann sogar sehr schnell passieren, vor allem im Zeitalter des Internet, durch das die Menschen enger verbunden sind und sich rascher austauschen.

Gerade im technischen Sektor gab und gibt es viele Beispiele mit zum Teil dramatischen Veränderungen im Kaufverhalten. Computerhersteller, die gerade noch gute Zahlen schreiben konnten, verlieren plötzlich ihre Kunden, weil ein Mitbewerber ein innovativeres Produkt auf den Markt gebracht hat oder besonders schlimm erwischte es Nokia als absoluter Marktführer der Mobiltelefone, dessen Handys gegen die moderneren Konkurrenzprodukte keine Chance hatten und die Nachfrage ging nicht zurück, sondern brach in sich zusammen.

Dass ein Marktführer so schnell an Position verlieren könnte, glaubt man kaum, aber innerhalb von zwei Jahren kann sich die Marktsituation völlig neu darstellen. Im technischen Sektor ist die Entwicklung so rasant, dass man Mühe hat, damit Schritt zu halten und dennoch darf man das wesentlichste Detail nicht vergessen: nämlich die Frage, was die Kundinnen und Kunden wirklich wollen. Nokia hatte darauf etwa keine Rücksicht genommen, Apple hatte die Leute besser verstanden und mit dem iPhone eine interessante Alternative angeboten.

Weitere Beispiele zur zurückgehenden Nachfrage

Es kann aber verschiedene Gründe geben, warum die Nachfrage zurückgeht. So gibt es natürlich die saisonale Begründung. Ab Oktober wird wie verrückt Lebkuchen gekauft, nach Weihnachten interessiert sich niemand mehr dafür, bis die nächste Weihnachtszeit angebrochen ist. Obwohl: das stimmt auch nicht mehr ganz, weil man mittlerweile sogar im Hochsommer die Lebkuchen im Supermarkt angeboten bekommt.

Betriebssysteme für den Computer sind mitunter extrem erfolgreich wie etwa Windows 7, aber wenn ein Nachfolger am Markt ist, der sehr beliebt wird, interessiert sich auch kaum mehr jemand für die ältere Version, wenn man einen neuen Computer zusammenbauen will oder fix fertig kauft.

Küchengeräte, die besonders viel Strom und/oder Wasser (etwa Waschmaschinen, Geschirrspülmaschinen) verbrauchen, werden durch Geräte ersetzt, die weit sparsamer sind. Die Geräte selbst würden immer noch gut funktionieren, aber man will sparsamer sein, umweltfreundlicher agieren und entscheidet sich für die moderneren Versionen. Die Nachfrage nach durchaus erfolgreichen Produkten geht daher zurück, wenn sie nicht mehr dem Bedürfnis der Kunden entsprechen.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Marketing Negative Nachfrage

Die negative Nachfrage und die Aufgabe des Marketing, herauszufinden, warum ein Angebot von den Kundinnen und Kunden abgelehnt wird.

Marketing Keine Nachfrage

Grundsätzliches über die nicht vorhandene Nachfrage am Markt und die Aufgaben des Marketing, um Lösungen für dieses Problem zu finden.

Marketing Latente Nachfrage

Die latente Nachfrage ist am Markt jene, bei der die Menschen nach Produkte streben, die es noch gar nicht gibt - was das Marketing herausfinden muss.

[aktuelle Seite]

Marketing Zurückgehende Nachfrage

Die zurückgehende Nachfrage im Marketingsystem bei einzelnen Produkten oder generell beim Angebot eines Unternehmens.

Marketing Volle Nachfrage

Die volle Nachfrage, bei der das Interesse der Kundinnen und Kunden genau dem Angebot eines Unternehmens entspricht.

Marketing Übernachfrage

Die Übernachfrage im Marketingsystem, wenn mehr nachgefragt wird als Angebot zur Verfügung steht - zum Beispiel beim Badestrand.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Marketing Zielgruppe

Startseite Marketing