Sie sind hier: Startseite -> Tourismus -> Hotel

Hotel im Sinne der Hotellerie

Großer Betrieb des Beherbergungsgewerbes

Wenn vom Urlaub die Rede ist, ist oft auch die Frage nach dem Hotel inkludiert. Denn das Hotel stellt bei stationären Urlauben an einem bestimmten Ort den Mittelpunkt des Aufenthaltes dar. Die Unternehmungen am Tag sind unterschiedliche vom Ausflug bis zum Schwimmen, vom Wandern bis zur Stadtbesichtigung - aber man kehrt am Abend stets in das gleiche Hotel zurück, um die Nacht zu verbringen und sich zu erholen.

Das stimmt natürlich nicht ganz, weil es auch Urlaubsformen gibt, bei denen man jeden Tag in einer anderen Stadt übernachtet, doch der typische Urlaubsaufenthalt ist an einen Urlaubsort gebunden. Die Frage ist aber, was ein Hotel überhaupt ist oder was es mit der Pension und anderen Unterkunftsarten auf sich hat.

Definition des Hotels im Sinne der Hotellerie

Ein Hotel ist ein Betrieb des Beherberungsgewerbes und hat vielleicht das gleiche Angebot wie eine kleine Pension, zeichnet sich aber nach offizieller Sichtweise durch drei Kriterien aus:

  • ein Hotel hat zumindest 20 Gästezimmer
  • die meisten (oder alle) Zimmer haben Bad oder Dusche und WC anzubieten
  • es gibt einen Hotelempfang

Das bedeutet, dass eine private Pension mit vier Zimmer durchaus als Vollpension möglich ist und Frühstück, Mittagessen und Abendessen anbieten kann, aber ein Hotel ist es trotzdem nicht, weil dazu die Dimension fehlt. Auch der Empfang wird dann wohl kaum gegeben sein können.

Hotel im Tourismus

Der Begriff selbst kommt aus dem Französischen und kann als Beherbergungsstätte übersetzt werden. Mit dem Hotel und seinen Dimensionen hat man erst die Möglichkeit für den Massentourismus geschaffen. Würde es an den beliebten Stränden nicht die großen Hotelanlagen geben - man könnte die große Zahl an Urlaubsgästen mit kleinen Pensionen gar nicht abdecken. Daher sind diese großen Anlagen auch notwendig, um dem Bedarf Rechnung tragen zu können.

Da es aber in vielen Ländern viele Hotels gibt, gibt es eigene Kategorien, um das Angebot besser untergliedern zu können und es gibt auch verschiedene Angebote. Außerdem haben sich zahlreiche Unterbegriffe herausgebildet.

Was die Kategorie betrifft, gibt es fünf Sterne, die das Hotel beschreiben, wobei ein Hotel mit einem Stern das geringste Angebot darstellt, ein Hotel mit fünf Sternen ist hingegen das umfangreichste Angebot.

Das nächste Kriterium ist das Angebot in Bezug auf die Konsumation. Dabei gibt es die Frühstückspension, die Halbpension und die Vollpension. Die meisten Hotels bieten alle Varianten an, Luxushotels haben eher nur die Vollpension anzubieten. Der Unterschied ist, dass eine Frühstückspension der Aufenthalt inklusive Frühstück ist. Das Mittagessen und Abendessen muss man sich selbst organisieren, wobei man im Hotelrestaurant auch entsprechend mit zusätzlicher Zahlung Kunde sein kann. Bei der Halbpension gibt es Frühstück und Abendessen und die Vollpension hat auch das Mittagessen inkludiert.

Es gibt weltweit sehr viele Hotels und so hat man auch entsprechend zahlreiche Begriffe entwickelt. Ein Bahnhofshotel oder ein Flughafenhotel ist ein ganz normales Hotel wie jedes andere auch, aber aus dem Titel lässt sich schon ablesen, wo es sich befindet. Das Hotelrestaurant weist auf umfangreiche Angebote in der Gastronomie hin, während das Hotel Garni einer Frühstückspension gleichzusetzen ist, aber gemäß der obigen Definition eine entsprechende Größe aufweist. Und das sind nur ein paar der möglichen Untergliederungen.

Tourismus nach Kategorie sortiert

Infos zum Artikel

Tourismus HotelArtikel-Thema: Hotel im Sinne der Hotellerie
Beschreibung: Das Hotel ist ein Betrieb des Beherbergungsgewerbe und im Rahmen des Tourismus besonders oft für einen Aufenthalt (Urlaub, Geschäftsreise) gebucht.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 04. 06. 2020