Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Börsenarten

Börsenarten - welche Arten von Börsen gibt es?

Börsenbegriffe und tatsächliche Kategorien

Die meisten Menschen denken beim Begriff der Börse an die Aktie und damit ist die Börse automatisch auch schon eine Aktienbörse. Das ist zwar nicht falsch, aber es trifft nicht ganz zu, denn die Börse ist weit mehr als der Marktplatz für den Handel von Aktien der notierten Unternehmen. Es gibt nämlich verschiedene Börsenarten und auch Umschreibungen über den aktuellen Status der Börse. Bekannt ist vielen die Leitbörse als Begriff, auch die Terminbörse kennen viele Menschen. Der OTC-Handel ist ein weiteres Beispiel zum Thema oder auch die Zitterbörse als ironische Umschreibung für eine unsichere Handelssituation an der Börse.

So gibt es Umschreibungen für die Art, wie die Börse agiert oder eingesetzt wird und es gibt auch Kategorien, welche Börsen es wirklich gibt und wie der Börsenhandel stattfindet. Die Zitterbörse ist eine Umschreibung, Vorbörse und Nachbörse sind technische Begriffe für den Handelstag, während die Computerbörse die Art und Weise des Handels beschreibt.

Börsenarten und ihre Bedeutung

Arten und Begriffe von Börsen und Börsensituationen

Vorbörse: Börsenhandel, bevor der neue Börsentag beginnt, also meist Mitternacht bis 9 Uhr am Vormittag

Nachbörse: Börsenhandel, nachdem der Börsentag abgeschlossen ist, also von Börsenschluss bis Mitternacht.

Auswirkungen von Vorbörse und Nachbörse: Der Kurs, mit dem eine Aktie am Börsentag abgeschlossen wird, ist häufig nicht jener, mit dem am nächsten Tag begonnen wird, weil dazwischen weitergehandelt wird. Bei besonderen Situationen kann sich der Unterschied sogar deutlich zeigen.

Leitbörse: Börse, die andere Börsen deutlich beeinflusst. Weltweit ist dies der Dow Jones Index ergo die Wall Street in New York, in Europa der DAX der Frankfurter Börse. In Japan der Nikkei Index der Börse in Tokio. Sinken diese Aktienindizes stark, dann fallen auch die Werte der kleineren Börsen. Gleiches gilt, wenn die Leitbörse deutlich ansteigt - dann zieht sie die kleineren Börsen mit nach oben.

Das ist auch der Grund, warum zum Beispiel Dow Jones Index und DAX in fast allen Wirtschaftsnachrichten berücksichtigt werden.

Terminbörse: Börse für die Termingeschäfte. Ein Termingeschäft ist ein Derivat, bei dem Zeitpunkt und Leistung nicht zugleich erfolgen. Termingeschäfte sind spekulativ, durch die Terminbörse unterliegen sie aber den Börsenregeln.

OTC-Handel: Handel abseits der Börse und damit auch abseits der gesicherten Regeln. Das kann der Onlinehandel sein, der Telefonhandel und alle anderen Möglichkeiten, um Kauf und Verkauf zu organisieren. Der Ertrag kann viel höher sein, das Risiko ist es aber auch.

Präsenzbörse: Börse, bei der man tatsächlich an der Börse anwesend ist und per Sichtkontakt seine Aufträge erteilen kann. Früher war das die übliche Form, heute handelt man viel mehr via Computer, Handy und Internet.

Computerbörse: Gesamtheit des Börsenhandels einschließlich des Handels vom Büro aus oder von zu Haus aus, wodurch viel mehr Leute rund um die Uhr teilnehmen können als zu den Anfangszeiten der Börsen.

Zitterbörse: ironischer Begriff für eine Situation, in der man nicht so recht weiß, wie sich die Aktien verhalten werden. Sie könnten steigen, aber auch fallen und man "zittert", ob man die richtige Entscheidung getroffen hat - oder: die ganze Börse zittert, wohin die Reise gehen mag. Oft reicht nur eine kleine Veränderung nach oben oder unten und alle anderen springen auf den Zug - das muss aber nicht die richtige Richtung für die aktuelle Wirtschaftslage sein.

Lesen Sie auch

Die Börse ist eine wichtige Dienstleistung der Wirtschaft und wurde prägend für die Aussage, wie es der Wirtschaft geht. Dabei sind verschiedene Börsenarten im Einsatz und die Bedeutung der Börse zeigt sich durch die vielen Börsenbegriffe. Und dazu gehören auch die Kursarten wie der Eröffnungskurs zum Beispiel.

Eine wesentliche Säule ist die Aktie und die Aktienarten spielen daher eine Hauptrolle. Deren Kurse mit den Kursarten führten auch zu sehr vielen Aktienbegriffen je nach aktueller Situation. Ein wichtiger Faktor ist der Aktienindex zum Erkennen der Trends, aber auch zum Handeln. Er spielt auch bei den Fonds eine zentrale Rolle.

Das Interesse an den Aktien und die Entwicklungen können auch ganz unterschiede Zugänge aufweisen. Die 5G Aktien sind etwa ein Trend aufgrund neuer Technik, während Fußballvereine an der Börse ein Thema ist, das Sport und Wirtschaft verbindet und so manchen Fan an die Börse gelockt hat.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

BörsenartenArtikel-Thema: Börsenarten - welche Arten von Börsen gibt es?
Beschreibung: Verschiedene 📈 Börsenarten haben sich am Finanzmarkt entwickelt und reichen von der Aktienbörse bis zu Begriffe von der ✅ Leitbörse bis zur Zitterbörse.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 05. 12. 2022

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe
Englische Musterbriefe
Deutsche Rechtschreibung

Finanzen
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft