Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Börsenbegriffe

Börsenbegriffe aus dem Börsenhandel

Umschreibungen zu Kapital, Kurs und Börsenhandel

Die Bedeutung der Börse ist schon alleine durch die verschiedenen Börsenbegriffe wahrnehmbar, die in den Finanznachrichten verwendet werden. Zahlreiche dieser Begriffe können direkt zugeordnet werden wie etwa jene, die Arten von Aktien oder Fonds näher definieren und umschreiben. Andere sind allgemeinerer Art und sind nicht so leicht zuzuordnen.

Börsenbegriffe zum Kurs

Kurs: auch Börsenkurs bezeichnet stellt der Kurs den Preis für Aktien, Fondsanteile und viele andere Finanzprodukte an der Börse dar - oder anders: das Ergebnis von Angebot und Nachfrage. Gibt es viel Nachfrage nach einer Aktie, steigt auch der Kurs - verkaufen hingegen viele diese Aktie, sinkt er.

Punkt: kleinste Einheit, um die sich ein Kurs verändert. Ein Kurs kann von 3.072 Punkte auf 3.075 Punkte steigen und hat damit um 3 Punkte zugelegt. Dieser Ausdruck wird auch in den Finanznachrichten oft verwendet.

Chart: grafische Darstellung des Kurses über einen längeren Zeitraum. Von 5 Tage bis zu 5 Jahre kann man die Beobachtungsdauer einstellen und sieht anhand des Verlaufs, wie sich ein Wert (Aktie, Fonds, Währung) verändert hat. Charts sind meist eine Linie mit Werten, es ist aber auch ein Balkendiagramm oder eine Tortengrafik möglich.

Trend: Verlauf eines Börsenkurses - wird etwa bei Broschüren für Investmentfonds gerne verwendet. Damit zeigt man an, wie positiv der Wert des Fonds zuletzt verlaufen ist. Auch bei Finanznachrichten werden gerne Aktien und ihr Verlauf gezeigt, häufig im Verlauf der letzten Jahres, also der abgelaufenen 12 Monate.

Börsenbegriffe und ihre Umschreibungen

Börsenbegriffe zum Börsenhandel

Gewinnmitnahme: wenn ein Kurs stark gestiegen ist, ist die Versuchung groß, auszusteigen, um den Gewinn zu realisieren. Angenommen, eine Aktie hat einen Wert von 25 Euro und steigt auf 35 Euro - dann verkauft man bei 35 Euro und realisiert den Gewinn von 10 Euro. Würde man nicht verkaufen, besteht das Risiko, dass der Kurs wieder sinkt und der Gewinn weg ist. Daher der Begriff Gewinnmitnahme. Die Konsequenz ist, dass bei vielen solcher Aktionen der Kurs sinkt, obwohl es wirtschaftlich dafür keinen Grund gibt.

Volatilität: eigentlich ein lateinisches Wort (volatilis) und bedeutet flüchtig oder fliegend. In der Börsensprache ist die Volatilität der Ausdruck von Risiko bei der Einschätzung der Kurse. Die Börse ist volatil, wenn man nicht abschätzen kann, wohin sich die Kurse entwickeln könnten.

Beispiel zur Volatilität

Börsenkommentare: damit sind nicht Analysen bei Finanznachrichten gemeint oder Kommentare über die Führungsgremien der Aktiengesellschaften, sondern das Bekunden des aktuellen Zustandes der Börse mit einem Wort. Das eine Wort reicht und man weiß, was sich gerade abspielt.

Welche Börsenkommentare gibt es?

Börsenbegriffe zur Aktiengesellschaft

Börsengang: Umschreibung für eine Aktiengesellschaft, die an der Börse notiert sein will. In den Medien wird der eigentliche Eintritt an der Börse umschrieben, aber das ist nicht ganz korrekt. Denn der Börsengang beinhaltet ein Prüfverfahren, ob man überhaupt die Bedingungen erfüllt, die für die Börse erforderlich sind.

Going public: die eigentliche Notierung einer AG an der Börse

IPO: ist eine Abkürzung und heißt Initial Public Offering, was dem Begriff going public entspricht.

Börsenbegriffe zum Finanzmarkt

Finanzmarkt: Überbegriff für alle finanziellen Geschäftsbereiche rund um die Finanzen. Dieser hat die Teilbereich Geldmarkt, Kreditmarkt und Kapitalmarkt.

Geldmarkt: umfasst das Einlagengeschäft wie Sparbücher

Kreditmarkt: betrifft das Kreditgeschäft

Kapitalmarkt: umfasst die mittel- und langfristigen Kapitalbeschaffungen für Unternehmen, aber auch private Haushalte ab einem Jahr Laufzeit. Der Kapitalmarkt umfasst damit auch Aktien, Fonds und Anleihen.

Marktkapitalisierung einer Börse: der Begriff stellt die Summe aller Börsenwerte dar und setzt sie in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Lesen Sie auch

Die Börse ist eine wichtige Dienstleistung der Wirtschaft und wurde prägend für die Aussage, wie es der Wirtschaft geht. Dabei sind verschiedene Börsenarten im Einsatz und die Bedeutung der Börse zeigt sich durch die vielen Börsenbegriffe. Und dazu gehören auch die Kursarten wie der Eröffnungskurs zum Beispiel.

Eine wesentliche Säule ist die Aktie und die Aktienarten spielen daher eine Hauptrolle. Deren Kurse mit den Kursarten führten auch zu sehr vielen Aktienbegriffen je nach aktueller Situation. Ein wichtiger Faktor ist der Aktienindex zum Erkennen der Trends, aber auch zum Handeln. Er spielt auch bei den Fonds eine zentrale Rolle.

Das Interesse an den Aktien und die Entwicklungen können auch ganz unterschiede Zugänge aufweisen. Die 5G Aktien sind etwa ein Trend aufgrund neuer Technik, während Fußballvereine an der Börse ein Thema ist, das Sport und Wirtschaft verbindet und so manchen Fan an die Börse gelockt hat.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Börsenbegriffe aus dem BörsenhandelArtikel-Thema: Börsenbegriffe aus dem Börsenhandel
Beschreibung: Erklärungen von 📈 Börsenbegriffen rund um den Börsenhandel vom ✅ Kurs und seinen Einheiten bis zum Kapitalmarkt und anderen Fachausdrücken.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 05. 12. 2022

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe
Englische Musterbriefe
Deutsche Rechtschreibung

Finanzen
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft