Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Latente Nachfrage

Latente Nachfrage am Markt

Kundenwunsch ohne Produkt

Eine interessante Situation im Marketingsystem tritt ein, wenn es eine latente Nachfrage gibt. Latent lässt sich mit verborgen übersetzen und das bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die an einem bestimmten Produkt interessiert wären und auch die Kaufkraft hätten, um dieses zu kaufen - bloß: es gibt das Produkt nicht.

Was ist eine latente Nachfrage?

Die latente Nachfrage ist am Markt und im Marketingsystem dann gegeben, wenn die Menschen sich ein Produkt wünschen, das aktuell nicht angeboten wird. Die gute Nachricht ist, dass man eine Kundschaft hat, die gerne einkaufen will. Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass man nicht bieten kann, was sich die Leute aktuell wünschen würden.

Beispiele für die latente Nachfrage

Für diese Situation gibt es viele Beispiele aus den unterschiedlichsten Bereichen, obwohl man bei der Einstiegserklärung noch keine Idee hat, was damit gemeint ist. Kettenraucher hätten vielleicht gerne Zigaretten, die keinen Krebs fördern und dafür gäbe es eine große Nachfrage - aber solche Zigaretten gibt es noch nicht. Denn so viele Menschen würden gerne rauchen, ohne andere zu belästigen und ohne ihre eigene Gesundheit zu gefährden, das funktioniert aber nicht ganz. Zwar kann man hier anführen, dass es die E-Zigarette gibt, aber die ist auch umstritten.

Auch der Wunsch nach einem Computer, der sich automatisch erneuert und stets die neuesten Einzelteile hat, ist Wunschdenken und eher Science Fiction. Günstige Elektroautos, die mithelfen, das Klima sauber zu halten, ist auch so ein Beispiel. Zwar steigt die Zahl der Elektrofahrzeuge an, aber die Kostenfrage ist eine weiterhin problematische und vor allem haben diese Fahrzeuge häufig nicht die Reichweite, die man sich wünscht und die Nachhaltigkeit ist etwa bei der Herstellung der Batterien auch nach wie vor umstritten.

Konsequenzen für das Marketing

Die Kunst besteht im Rahmen des Marketing darin, zu erkennen, wonach die Menschen streben und ob es eine latente Nachfrage gibt. Diese Kunst hat Steve Jobs mit Apple hinbekommen, als das Unternehmen mit dem ersten iPhone auf den Markt kam. Zwar hat niemand vorher gerufen, dass er ein iPhone haben möchte, aber die Absatzzahlen des Mobiltelefons sprachen Bände und damit hatte Apple sich als sehr innovativ erwiesen.

Tatsächlich ist dieses Beispiel ein gutes, das zeigt, welchen Wettbewerbsvorteil man erreicht, wenn man auf einen Zug aufspringt und ein Angebot bieten kann, das es bisher nicht am Markt gibt, das aber bereits einen großen Absatzmarkt vorfinden würde. Denn die Leute haben natürlich Mobiltelefone genutzt, aber deren Funktionsumfang war nicht ausreichend.

Lesen Sie auch

Ein wesentlicher Faktor in den Überlegungen zum Marketing ist die Art der Nachfrage ergo Marktsituation. Dabei gibt es verschiedene Stadien. Die volle Nachfrage ist nicht immer gegeben, denn es kann auch zu einer zurückgehenden Nachfrage kommen, auf die man sich einrichten muss. Andererseits kann es auch sein, dass ein Produkt viel mehr nachgefragt wird, als man überhaupt anbieten kann, man spricht dann von der Übernachfrage.

Weitere Möglichkeiten am Markt gibt es etwa mit der negativen Nachfrage oder mit der latenten Nachfrage. Es kann auch zum Fall kommen, dass es gar keine Nachfrage gibt.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zielgruppe latente NachfrageArtikel-Thema: Latente Nachfrage am Markt
Beschreibung: Die 📋 latente Nachfrage ist am Markt jene, bei der die Menschen nach ✅ Produkte streben, die es noch gar nicht gibt - was das Marketing herausfinden muss.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 21. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft