Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Marketing Aufgaben -> Marketing Marketingstrategie -> Marketing Zielgruppe -> Marketing Latente Nachfrage

Marketing Marketingstrategie latente Nachfrage

Kundenwunsch ohne Produkt

Eine interessante Situation im Marketingsystem tritt ein, wenn es eine latente Nachfrage gibt. Latent lässt sich mit verborgen übersetzen und das bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die an einem bestimmten Produkt interessiert wären und auch die Kaufkraft hätten, um dieses zu kaufen - bloß: es gibt das Produkt nicht.

Kunden möchten ein Produkt, das es aber nicht gibt

Marketing Zielgruppe latente NachfrageFür diese Situation gibt es viele Beispiele aus den unterschiedlichsten Bereichen, obwohl man bei der Einstiegserklärung noch keine Idee hat, was damit gemeint ist. Kettenraucher hätten vielleicht gerne Zigaretten, die keinen Krebs fördern und dafür gäbe es eine große Nachfrage - aber solche Zigaretten gibt es noch nicht. Denn so viele Menschen würden gerne rauchen, ohne andere zu belästigen und ohne ihre eigene Gesundheit zu gefährden, das funktioniert aber nicht ganz. Zwar kann man hier anführen, dass es die E-Zigarette gibt, aber die ist auch umstritten.

Auch der Wunsch nach einem Computer, der sich automatisch erneuert und stets die neuesten Einzelteile hat, ist Wunschdenken und eher Science Fiction. Günstige Elektroautos, die mithelfen, das Klima sauber zu halten, ist auch so ein Beispiel. Zwar steigt die Zahl der Elektrofahrzeuge an, aber die Kostenfrage ist eine weiterhin problematische und vor allem haben diese Fahrzeuge häufig nicht die Reichweite, die man sich wünscht und die Nachhaltigkeit ist etwa bei der Herstellung der Batterien auch nach wie vor umstritten.

Die Kunst besteht im Rahmen des Marketing darin, zu erkennen, wonach die Menschen streben und ob es eine latente Nachfrage gibt. Diese Kunst hat Steve Jobs mit Apple hinbekommen, als das Unternehmen mit dem ersten iPhone auf den Markt kam. Zwar hat niemand vorher gerufen, dass er ein iPhone haben möchte, aber die Absatzzahlen des Mobiltelefons sprachen Bände und damit hatte Apple sich als sehr innovativ erwiesen.

Tatsächlich ist dieses Beispiel ein gutes, das zeigt, welchen Wettbewerbsvorteil man erreicht, wenn man auf einen Zug aufspringt und ein Angebot bieten kann, das es bisher nicht am Markt gibt, das aber bereits einen großen Absatzmarkt vorfinden würde. Denn die Leute haben natürlich Mobiltelefone genutzt, aber deren Funktionsumfang war nicht ausreichend.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Marketing Negative Nachfrage

Die negative Nachfrage und die Aufgabe des Marketing, herauszufinden, warum ein Angebot von den Kundinnen und Kunden abgelehnt wird.

Marketing Keine Nachfrage

Grundsätzliches über die nicht vorhandene Nachfrage am Markt und die Aufgaben des Marketing, um Lösungen für dieses Problem zu finden.

[aktuelle Seite]

Marketing Latente Nachfrage

Die latente Nachfrage ist am Markt jene, bei der die Menschen nach Produkte streben, die es noch gar nicht gibt - was das Marketing herausfinden muss.

Marketing Zurückgehende Nachfrage

Die zurückgehende Nachfrage im Marketingsystem bei einzelnen Produkten oder generell beim Angebot eines Unternehmens.

Marketing Volle Nachfrage

Die volle Nachfrage, bei der das Interesse der Kundinnen und Kunden genau dem Angebot eines Unternehmens entspricht.

Marketing Übernachfrage

Die Übernachfrage im Marketingsystem, wenn mehr nachgefragt wird als Angebot zur Verfügung steht - zum Beispiel beim Badestrand.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Marketing Zielgruppe

Startseite Marketing