Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Personalmanagement

Personalmanagement und seine Funktionen

Die Weiterentwicklung der Verwaltung

Viele Jahrzehnte galt die Personalverwaltung als erfolgreiches Konzept für die Fragestellung, wie man Personal am besten einsetzen kann, um den maximalen Erfolg zu erreichen. Dabei wurden unterschiedliche Konzepte umgesetzt, wobei häufig vom Personal als Menschenmaterial gesprochen wurde, also als weiterer Produktionsfaktor.

Von der Personalverwaltung zum Personalmanagement

Doch das Problem dabei war, dass das Personal ein ganz sonderbarer Produktionsfaktor ist. Erdöl, Holz oder Aluminium als Rohstoffe werden nie krank, sie müssen keine Kinder vom Kindergarten abholen und sie beklagen sich auch nicht, dass die Motivation fehlt oder dass sie für höhere Aufgaben vorgesehen sind. Menschen zeigen diese Reaktionen allerdings und sie werden zudem krank und wagen es, in Urlaub zu gehen. Diese satirische Gegenüberstellung führte zu einer bekannten sprichwortähnlichen Aussage, die lautet: "Gesucht wurde Arbeitsleistung, es kamen aber Menschen".

Personalmanagement und seine Grundzüge

Die Personalverwaltung sah im einzelnen Menschen eine Nummer, einen Mitarbeiter, dem man wohl viele Rechte einräumen musste, aber letztlich austauschbare Figuren. Wenn einer geht, kommt der nächste. Die Weiterentwicklung ist das Personalmanagement, weil man erkannt hat, welchen Unterschied es macht, ob sich der Mensch am Arbeitsplatz wohl fühlt oder nicht. Ein motivierter Mitarbeiter kann Berge versetzen und er tut dich im Namen des Unternehmens, ein unmotivierter Mitarbeiter ist hingegen für das Unternehmen nur noch teuer.

Die Kunst besteht beim Personalmanagement also darin, einen Kompromiss zu finden zwischen Aufwand und Nutzen, um möglichst erfolgreich agieren zu können. Man schafft dies nicht alleine - Einzelunternehmen ausgenommen - und braucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, doch ein Management als Aufgabenbereich ist insofern gefragt, weil das Thema Personal nicht zufällig ein zentrales für viele Unternehmen ist. Es gibt unzählige Arbeitslose, aber nur wenige, die die Qualifikationen bieten, die man selbst sucht. Und es gibt verschiedene Prozesse und Funktionen auf dem Weg zu einer perfekten Zusammenarbeit zwischen dem Personal und den Unternehmen mit dem Ziel, glücklich am Arbeitsplatz zu sein und erfolgreich als Unternehmen. Das Personalmanagement hat die Aufgabe, beides zu erreichen und diese Aufgabe ist keine kleine.

Personalmanagement ist flexibler

Ein wesentlicher Faktor ist aber nicht nur, dass man mit den Mitarbeitern anders und moderner umgeht, sondern auch, dass man auf veränderte Marktsituationen leichter reagieren kann. Bei der Personalverwaltung ging man davon aus, dass vier Abteilungen ausreichen, um den Bedarf und die Aufgaben zu bewältigen. Vielleicht wäre aber mit fünf Abteilungen mit geringerer Mitarbeiterzahl mehr zu erreichen. Doch eine solche Umstellung fällt im starren System schwer, beim Management geht man anders vor. Dort ist nicht das System das Kriterium, sondern der Bedarf.

Was brauche ich und was habe ich davon schon. Gibt es Mängel, kann man die Leute am Arbeitsmarkt suchen. Und man reagiert auch besser und leichter auf Veränderungen am Markt. Was nützt eine gute Abteilung, wenn deren Ergebnisse am Markt nicht mehr gefragt sind.

Lesen Sie auch

Grundwissen und Basiswissen über das Personalmanagement offenbaren bereits die großen Unterschiede zur älteren Personalverwaltung mit felxibleren Ansätzen.

Eine erste Frage ist schon jene, was eigentlich das Personal eigentlich ist. Was gehört dazu, um dieser Definition überhaupt entsprechen zu können? Abgeleitet vom Personal ist die Frage, was die Ziele im Personalmanagement sind.

Dazu passt auch das veränderte Menschenbild in dem Sinne, dass nicht nur Geld die Menschen motiviert, um ihre Aufgaben zu erledigen. Glückliche Mitarbeiter sind noch viel besser als funktionierende. Auch beim Leitbild zeigen sich starke Veränderungen, weil man auf den Markt leichter reagieren kann und will.

Das Personalmanagement umfasst einige Hauptfunktionen von der Personalplanung bis zur Suche neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Einschulung und Weiterentwicklung.

Im Rahmen des Personalmanagements gibt es drei wesentliche Problemfelder im Zusammenhang mit dem Personal. Motivationsprobleme können entstehen, wenn die Aufgabe nicht zum Mitarbeiter passt. Das Qualifikationsproblem ist dann gegeben, wenn das Wissen für die Aufgabe nicht ausreichend ist. Und schließlich gibt es auch das Verfügbarkeitsproblem in Sachen Personal, weil man vielleicht genug Interessenten für Arbeitsplätze hat, aber nicht am richtigen Ort.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Personalmanagement und seine StrukturArtikel-Thema: Personalmanagement und seine Funktionen
Beschreibung: Das Personalmanagement ist die Weiterentwicklung der Personalverwaltung, um das Personal effektiv einzusetzen und für mehr Motivation ergo Erfolg zu sorgen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 19. 08. 2020