Sie sind hier: Startseite -> Musterbriefe -> Anführungszeichen

Rechtschreibung bei Anführungszeichen

Regeln für die Anführungszeichen in der deutschen Rechtschreibung

Die Anführungszeichen haben eine Sonderstellung unter den Satzzeichen, weil sie nicht einen Satz beenden (Punkt, Rufzeichen, Anführungszeichen) oder Einschübe ermöglichen (Beistrich). Stattdessen heben sie bestimmte Textstellen hervor oder dokumentieren die Quelle oder den Titel von Informationen. Auch überzeichnete Sprache kann so angezeigt werden.

Anführungszeichen und Rechtschreibung

Für alle Satzzeichen gilt natürlich, dass die aktuelle Rechtschreibung Vorrang hat. Darauf beziehen sich auch die Normen als Grundlagen für den Schriftverkehr, in Österreich ist dies die ÖNORM A 1080. Danach gilt, dass nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen zu halten ist, vor einem Satzzeichen nicht. Bei Anführungszeichen gilt, dass vor dem öffnenden Anführungszeichen ein Leerzeichen gesetzt wird, nach dem öffnenden Anführungszeichen aber nicht. Vor dem schließenden Anführungszeichen wird kein Leerzeichen gesetzt, nach dem schließenden folgt aber ein Leerzeichen oder ein Satzzeichen.

Anführungszeichen und Anwendung

Die Anführungszeichen umschließen eine gesprochene Textstelle als wörtliche Rede oder zeigen ein Zitat an. Auch der Titel oder eine Hervorhebung sind mögliche Anwendungen.

Technisch ist in der deutschen Sprache das Anführungszeichen mit „Hallo” zu verwenden, englisch hingegen "Hello", aber zum Beispiel im E-Mail-Programm wird meist die englische Variante verwendet, weil die Funktionen entsprechend ausgelegt sind. Auch Texte auf Webseiten sind entsprechend gestaltet, könnten nur mit eigenem Code auf deutsche Zeichen umgestellt werden. In den Textverarbeitungen wird meist die deutsche Version automatisch eingeblendet.

Beispiele
"Wir müssen die Steuern senken", sagte der Politiker.
"Wir müssen mehr sparen!", rief ein anderer Politiker.
Das Theaterstück "Hamlet" wurde sehr bejubelt.
Das Konzept "Erfolg durch mehr Kommunikation" soll im nächsten Jahr umgesetzt werden.

Im Beispiel eins wird gezeigt, dass nach einem Satz mit Anführungszeichen ein Beistrich angeschlossen wird, um den Sprecher der wörtlichen Rede anführen zu können. Wird ein Rufzeichen oder Fragezeichen im Satz verwendet, dann gibt es trotzdem den Beistrich in der beschriebenen Weise. Das zeigt Beispiel 2.

Ein Sonderfall kann passieren, wenn innerhalb eines Textes noch ein Zitat oder Titel genutzt wird. Hier werden die einfachen Anführungszeichen geschrieben.

Beispiel
Die Urlauberin fragte uns: "Wissen Sie, wo 'Hamlet' aufgeführt wird?".

Lesen Sie auch

Ein weiteres Thema der Zeichen sind die Satzzeichen wie das Fragezeichen sowie das Rufzeichen und der Punkt selbst als Abschluss eines Satzes. Dazu gibt es viele bekannte und genutzte Zeichen, die auch Unsicherheiten mit sich bringen können wie die Anführungszeichen und die runden Klammern mit vielfachem Einsatz. Auch der Doppelpunkt und die Auslassungspunkte werden häufig genutzt.

Berüchtigt sind die Beistrichregeln mit dem offenbar großen Interpretationsspielraum, dabei sind die Regeln nicht so schwierig.  Das Setzen vom Strichpunkt ist auch zu beachten. Das Apostroph wird seltener benötigt, häufiger schon die Striche. Dazu zählt der Bindestrich und der Gedankenstrich sowie der Schrägstrich. Wenig bekannt sind Zeichen wie jenes für den Durchmesser, bekannter ist das Gradzeichen.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Deutsche Rechtschreibung AnführungszeichenArtikel-Thema: Rechtschreibung bei Anführungszeichen
Beschreibung: Schreibweise und Anwendung vom Anführungszeichen als Satzzeichen im Schriftverkehr wie Briefe oder auch beim Schreiben von E-Mails gemäß der Normen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 24. 08. 2020