Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Währung

Währung und ihre Bedeutung

Währung: Geldmittel von Land oder Wirtschaftszone

Unter dem Begriff Währung versteht man die gesetzlichen Rahmenbedingungen, mit denen das Geldwesen definiert ist. Das kann die Währung eines Landes sein, das kann aber auch die Währung einer Wirtschaftszone sein. Die global gesehen wichtigsten Währungen sind wohl der US-Dollar als Währung der Vereinigten Staaten von Amerika, der Euro als Gemeinschaftswährung der Eurozone, der Japanische Yen von Japan und der Schweizer Franken als Schweizer Währung.

Handel mit Währungen

Die Währung ist nicht nur eine Größe, mit der das Geldwesen definiert wird, sondern auch ein Steuerinstrument für die gesamte Wirtschaft des definierten Bereiches. Durch den Euro verändern sich die Rahmenbedingungen der Eurozone. Ist der Euro sehr teuer, dann wird es schwer, nach Japan oder in die USA zu exportieren. Ist der Euro sehr schwach, dann kann man günstig importieren.

Der Unterschied zwischen beiden Zuständen kann für ein Wirtschaftssystem viele Milliarden Euro bedeuten. Daher ist der Vergleich der großen und bedeutsamen Währungen nahezu täglich eine Meldung in den Wirtschaftsnachrichten wert, besonders dann, wenn es eine Krise gibt. Und die Krise ist ein gutes Stichwort, denn wenn das Währungssystem an einer Stelle Probleme hat, beispielsweise durch einen schwachen Dollar, dann gibt es an anderer Stelle ebenfalls Auswirkungen.

Um die Bedeutung der Währung zu veranschaulichen, kann man sich das Jahr 2011 in Erinnerung rufen. Die Währung ist nicht nur die Definition, wie das Geld heißt, das man ausgibt und einnimmt, es ist auch ein Handelsgut. Als der Euro in die Krise kam, weil Länder wie Griechenland und Spanien praktisch pleite waren, flüchteten viele Anlegerinnen und Anleger aus dem Euro und investierten im starken Franken, um das Geld zu parken.

Die Folge war, dass der Schweizer Franken gegenüber dem Euro immer stärker wurde und das hatte große Konsequenzen. Einerseits war der Franken praktisch gleichviel wert wie der Euro, obwohl der Euro davor fast immer 1,5 Franken an Wert aufwies. Kredite in Franken als Fremdwährungskredite wurden damit enorm teuer für Familien, die sich damit ihr Eigenheim finanzieren wollten. Und umgekehrt litt die Schweizer Exportwirtschaft immer mehr, weil die Produkte aus der Schweiz einfach zu teuer wurden.

Der starke Schweizer Franken war eigentlich nur eine Schlagzeile, doch die Konsequenzen betreffen viele Länder und enorme Summen. Dieses Beispiel zeigte eindrucksvoll, wie wichtig die Währung ist und warum sie täglich von unzähligen Journalistinnen und Journalisten, von Anlegerinnen und Anleger beobachtet werden.

Infos zu den Währungen und Vergleichskursen

Übersicht der Unterseiten

Währungsrechner

Währungsrechner zum Umrechnen von Euro in andere Währungen mit aktuellem Kurs wie Dollar, Yen oder Franken.

Währungen - Börsenbegriffe

Zusammenstellung von Börsenbegriffe zu den Währungen vom Leitzins bis zur harten Währung mit der Bedeutung der Definitionen.

Euro-Dollar-Kurs

Grundlagen über den Euro-Dollar-Kurs und seine Bedeutung für die globale Wirtschaft, aber auch für die USA und die Eurozone.

Euro-Franken-Kurs

Grundlagen über den Euro-Franken-Kurs (EUR-CHF-Kurs), dem Vergleich des Euro der Eurozone mit dem Franken aus der Schweiz.

Euro-Yen-Kurs

Grundlagen über den Euro-Yen-Kurs als Vergleich der Gemeinschaftswährung Euro mit dem japanischen Yen und damit der Währung des großen japanischen Wirtschaftssystems.

Dollar-Yen-Kurs

Grundlagen über den Dollar-Yen-Kurs, der den Vergleich des US-Dollar mit dem japanischen Yen als USD-JPY-Vergleichspaar anbietet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Börse