Sie sind hier: Startseite -> Immobilien -> Immobilientypen -> Grundstück

Grundstück als wichtige Immobilienart

Wichtiger Faktor Grund und Boden

Das Grundstück zählt ebenfalls zu den Immobilientypen und es wird immer wichtiger, denn Häuser kann man in die Höhe bauen, Wohnungen umgestalten, aber Grund und Boden werden nicht mehr, hingegen werden die Menschen auf der Erde immer mehr.

Grundstück als Basis für Haus mit Grund

Grundstück als ImmobilieUnd das bedeutet, dass es einen erhöhten Platzbedarf gibt, die Erde kann sich deshalb aber nicht ausdehnen. Das nette kleine Eigentumshaus in der Innenstadt einer Metropole ist daher kaum mehr möglich, weil alle offenen Plätze schon verbaut sind und zudem meist mehrstöckige Gebäude errichtet wurden, um die Zahl der Wohneinheiten zu erhöhen. Gibt es doch noch ein freies Grundstück, dann ist der Wert wohl kaum finanzierbar, weil die Nachfrage enorm hoch ist.

Daher ist die Erweiterung der Stadt zu beobachten. Am Stadtrand großer Metropolen entwickeln sich oft sogar Substädte, die einerseits mehr Grünflächen wie Wiesen oder gar Waldgebiete in der Nähe wissen, andererseits aber doch eine recht kurze Verbindung zur Innenstadt anbieten. Sie stellen damit einen Kompromiss dar, wobei nicht immer dieser zur Zufriedenheit ausfallen kann.

Das Grundstück ist dabei ein wesentlicher Faktor, aber nicht nur für Wohnungen und Eigentumshäuser, sondern auch für Gewerbeimmobilien. Es ist kein Zufall, dass große Verkaufsflächen am Stadtrand positioniert werden, weil sie meist dann direkten Zugang zu Schnellstraßen und Autobahnen als Zubringer nützen können und weil am Stadtrand auch mehr Platz vorzufinden ist, was in der Innenstadt schlichtweg nicht mehr möglich ist, es sei denn ein Fabriksgebäude verliert seine Funktion und wird samt Grundstück veräußert.

Die Bedeutung von Grund und Boden und sein Einfluss auf den Immobilienmarkt haben natürlich das Grundstück auch zu einem wichtigen Immobilientyp nach der Wohnung und dem Haus werden lassen.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Anlagewohnung
Die Anlagewohnung ist eine gekaufte Wohnung, die durch die Weitervermietung regelmäßig für Geld und damit für Einnahmen sorgen kann.

Eigentumswohnung
Grundlagen über die Eigentumswohnung, die man kauft und nicht mietet und durch die man zum Besitzer der Immobilie wird.

Gewerbeimmobilie
Die Gewerbeimmobilie ist eine Immobilienart, mit der Objekte zusammengefasst wird, die wirtschaftlich nutzbar sind wie etwa Büros oder Objekte für Wirtshäuser und Bäckereien.

[aktuelle Seite]
Grundstück
Grundlagen über das Grundstück als wichtiger Immobilientyp, dessen Wert ständig durch einen Mangel an Grund und Boden steigt.

Haus
Grundsätzliches über das Haus als Traum unter den Immobilien und seine Trends in puncto Energie wie das Niedrigenergiehaus.

Mietwohnung
Die Mietwohnung als Immobilienobjekt, in dem man gegen Bezahlung der Miete wohnen darf - die am meisten genutzte Immobilienart.

Sonderimmobilien
Sonderimmobilien sind spezielle Angebote auf dem Immobilienmarkt aufgrund ihrer Nutzung oder aufgrund ihrer Beschaffenheit vom Hotel bis zur Burg.

Wohnung
Grundlagen über die Wohnung als wichtigster Immobilientyp, den es als Mietwohnung, aber auch als Eigentumswohnung am Markt gibt.

Zinshaus
Grundlagen über das Zinshaus als Immobilientyp, das mehrere Wohnungen beinhaltet, die vermietet werden und das vor dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurde.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Immobilientypen

Startseite Immobilien