Sie sind hier: Startseite -> Musterbriefe -> Rufzeichen

Rechtschreibung beim Rufzeichen

Rufzeichen im Schriftverkehr richtig einsetzen

Das Rufzeichen ist jenes Satzzeichen, das Ausrufe und Aufforderungssätze verstärkt und die Aufmerksamkeit weckt. Es wird verwendet wie der Punkt, hat aber eine höhere Bedeutung. Daher wird das Rufzeichen auch vorsichtig und nur ab und zu im Text benutzt und der Punkt als Abschluss eines Satzes viel häufiger angewendet.

Rufzeichen und Rechtschreibung

Für alle Satzzeichen gilt natürlich, dass die aktuelle Rechtschreibung Vorrang hat. Darauf beziehen sich auch die Normen als Grundlagen für den Schriftverkehr, in Österreich ist dies die ÖNORM A 1080. Danach gilt, dass nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen zu halten ist, vor einem Satzzeichen nicht. Diese Regelung gilt für das Rufzeichen im gleichen Sinne.

Das Rufzeichen schließt einerseits Ausrufe ab, andererseits beendet es auch Aufforderungssätze welcher Art auch immer.

Beispiele
Herzlich willkommen!
Alarm! Die Scheune steht in Flammen!

Das Ausrufezeichen kann aber auch als Alternative herangezogen werden, wenn es eine Aufforderung gibt. Hier ist auch der Punkt eine Möglichkeit.

Beispiele
Könnten Sie bitte die Fenster schließen?
Könnten Sie bitte die Fenster schließen!
Könnten Sie bitte die Fenster schließen.

Ein Satz, drei Optionen, wobei durch das Satzzeichen die Aussage sich deutlich verändert. Von der vermutlich höflichen Frage über die direkte Aufforderung bis zur neutralen Aussage reichen die Varianten. Der Punkt ist die neutralste Form in diesen drei Situationen, die alle möglich und zulässig sind.

Der Punkt ist die ruhigste Variante, die Frage ist die Höflichkeit und das Rufzeichen steht für einen Befehl oder eine befehlsartig ausgedrückte Bitte und ist damit von der Sprache her am aggressivsten.

Man kann das Rufzeichen aber auch anders verwenden, indem man auf eine Besonderheit hinweisen möchte. Das wird im Schriftverkehr zwischen Unternehmen seltener als in privaten Texten eingesetzt, aber es kommt auch dort vor, wenn man auf eine Besonderheit hinweisen möchte.

Beispiele
Der Messebesuch hatte sich gleich um 10 000 (!!!) Besucherinnen und Besucher erhöht.
Das Wetter war um vier (!!) Grad wärmer als es im Monat September eigentlich sein sollte.

In diesen Fällen verstärkt man die Aussage, indem man das Rufzeichen einsetzt. Da man es mit Klammern umschließt, ist es auch keine starke Aufforderung, wenn man mehrere Rufzeichen schreibt. Wer den Text liest, versteht sofort die Besonderheit der Aussage.

Lesen Sie auch

Ein weiteres Thema der Zeichen sind die Satzzeichen wie das Fragezeichen sowie das Rufzeichen und der Punkt selbst als Abschluss eines Satzes. Dazu gibt es viele bekannte und genutzte Zeichen, die auch Unsicherheiten mit sich bringen können wie die Anführungszeichen und die runden Klammern mit vielfachem Einsatz. Auch der Doppelpunkt und die Auslassungspunkte werden häufig genutzt.

Berüchtigt sind die Beistrichregeln mit dem offenbar großen Interpretationsspielraum, dabei sind die Regeln nicht so schwierig.  Das Setzen vom Strichpunkt ist auch zu beachten. Das Apostroph wird seltener benötigt, häufiger schon die Striche. Dazu zählt der Bindestrich und der Gedankenstrich sowie der Schrägstrich. Wenig bekannt sind Zeichen wie jenes für den Durchmesser, bekannter ist das Gradzeichen.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Deutsche Rechtschreibung RufzeichenArtikel-Thema: Rechtschreibung beim Rufzeichen
Beschreibung: Schreibweise und Anwendung vom Rufzeichen als Satzzeichen im Schriftverkehr wie Briefe oder auch beim Schreiben von E-Mails gemäß der Normen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 24. 08. 2020