Sie sind hier: Startseite -> Kommunikation -> Schriftverkehr -> Schriftverkehr Briefvorlage

Briefvorlage für das Schreiben von Brief oder auch E-Mail

Text wird beim Brief wie beim E-Mail aufgebaut

Es werden heute mehr E-Mails verschickt als Briefe geschrieben und daher glauben viele - nicht nur Privatpersonen - dass es keine Regeln gibt, nach denen die E-Mails geschrieben werden sollten. Stimmt aber nicht, denn der Eindruck, der immer bei den Briefen eingefordert wurde, zählt auch beim E-Mail und so gibt es sehr viel mehr Ähnlichkeiten beim Aufbau, als viele glauben würden.

Unterschiede im Schriftverkehr zwischen E-Mail und Brief

Natürlich gibt es auch einige Unterschiede, denn beim E-Mail gibt es aufgrund der technischen Durchführung bereits fixe Vorgaben und Umsetzungen, die mit dem Absender und Empfänger einher gehen, sodass das Schreiben eines Adressfeldes kein Thema mehr ist. Das Datum wird automatisch vom E-Mail-Programm ermittelt und Anhänge ebenfalls eingetragen. Doch das Wichtigste, der Text mit Anrede unterliegt den gleichen Vorgaben.

Der Brief ist so aufgebaut:

Absender

Empfänger

Datum, Ort, vielleicht Bezugszeichen bei Unternehmen

Betreff

dann folgt der eigentliche Text

Schlussformel

mögliche Anlagen (Prospekte und dergleichen)

 

Beim E-Mail gibt es die Adressen und den Betreff als eigene Formularfelder im Programm und dann nur noch den Text. Hinweise zu den Anlagen sind auch Teil des E-Mails, aber werden an eigener Stelle eingetragen.

Somit ist beim E-Mail der Schwerpunkt noch stärker beim eigentlichen Inhalt zu sehen, also beim Text, mit dem man den Empfänger informieren möchte.

Wie bereits eingangs erwähnt, wird man beim E-Mail einige Bereiche nicht brauchen. Aber das heißt nicht, dass man auf die freundlichen Grüße als abschließende Grußform verzichten darf oder dass man keine Anrede wählt. Natürlich wird man von der Anrede Abstand halten, wenn man in einem regen Dialog zum zehnten Mal ein Mail an den Gesprächspartner schickt, denn bei einer Diskussion im Büro grüßt man auch nicht bei jedem Eintritt, wenn man schon seit einer halben Stunde miteinander spricht und nur kurz den Raum verlässt.

Wesentlich ist also, dass die Form so eingehalten wird, als ob man einen Brief schreiben würde. Beim Brief selbst gibt es noch den Unterschied zwischen einem Brief mit Vordruck und ohne. Das obige Muster deckt sich ziemlich für beide Arten, aber beim Vordruck gibt es zusätzliche Informationen wie eine Position für "Ihre Zeichen" oder "Unsere Zeichen", wobei man das formlos im Betreff auch anführen kann. Außerdem hat der Vordruck natürlich schon einen Briefkopf mit Firmenlogo und Firmenadresse anzubieten.

Die Kommunikation erfolgt meist in schriftlicher Form - beim Vorbereiten von Messeauftritte genauso wie auch beim Bewerben oder bei Anfragen und Bestellungen. Hilfreich können dabei Bücher mit Beispielen wie Musterbriefe, aber auch Textauszüge sein, die man als Bausteine und Vorlagen nutzen kann. Nachstehend ein paar Anbieter mit einer Auswahl an Bücher zu Geschäftsbriefe und andere Kommunikation:

Artikel-Infos

Schriftverkehr BriefvorlageArtikel-Thema:
Briefvorlage für das Schreiben von Brief oder auch E-Mail
letztes Datum:
23. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Kreditvergleich

Immobilie bewerten lassen

Aktuelle Aktionen

Conrad DEHSE24 DEOTTO DETchibo DEThalia DEZooplus DE