Sie sind hier: Startseite -> Volkswirtschaft -> Angebotskurve

Angebotskurve am Markt und ihre Bedeutung

Verhältnis von Angebotsmenge und Preis

Das Angebot eines Verkäufers lässt sich durch die Angebotskurve grafisch darstellen. Die Grundvoraussetzung sind dabei zwei Größen, die man für die Darstellung braucht und zwar auf der einen Seite der Preis und auf der anderen Seite die Angebotsmenge. Wie beim Angebotsplan hat man damit die bekannten Fakten, stellt das Ergebnis aber grafisch dar.

Was versteht man unter der Angebotskurve?

Die Angebotskurve ist eine grafische Auflösung des Verhältnisses von Angebotsmenge einerseits und dem Preis. Je nachdem wie sehr man an der Menge Änderungen vornimmt, verändert sich der Preis und umgekehrt. Wenn es als Preis 0 Euro gibt, wird nichts verkauft werden, weil damit kein Gewinn erzielt werden kann. Für einen Laib Brot um 1.000 Euro würde man massenweise Brote verkaufen wollen, weil man maximalen Gewinn erzielen könnte.

Grundlage sind Wertepaare

Als Basis dient oft der Angebotsplan, der die Gegenüberstellung dieser beiden Werte in Tabellenform anbietet, die dann in eine Grafik übertragen werden können. Die vertikale Y-Achse repräsentiert dabei den Preis und die X-Achse zeigt die Angebotsmenge. Die Angebotskurve verbindet die einzelnen x/y-Werte, die sich aus der Zusammenstellung ergeben und zeigen den Trend an. In der einfachen Version ist es schlichtweg eine Linie, die bei ansteigendem Preis auch einen Anstieg der Angebotsmenge präsentiert.

Markt AngebotskurveJe größer die Angebotsmenge wird, desto flacher verläuft die Kurve, je geringer die Angebotsmenge ist, desto steiler verläuft sie. Das hängt natürlich auch davon ab, welches Produkt als Grundlage für die Grafik dient. Bei Lebensmittel wird die Angebotsmenge deutlich größer sein als bei Automobilen, aber das Prinzip von Preis und Angebotsmenge ist dennoch durchgehend, unabhängig von der Produktart und von der Größe der Zielgruppe.

Man kann sich also aussuchen, ob man lieber mit Zahlen in Tabellenform arbeitet oder mit der Nachfragekurve als grafische Lösung. Die grafische Lösung wird häufig auch bei Marktpräsentationen verwendet, für das Verständnis ist die Tabelle häufig der bessere Weg.

Bedeutung der Angebotskurve

So lässt sich mit der Angebotskurve sehr leicht nachvollziehen, wie sich die Angebotsmenge bei steigendem Preis verändert. Sie zeigt auch auf grafischem Weg, wo die Grenzen für das Unternehmen liegen und zwar im unteren Bereich und dem Preis, unter dem kein Verkauf mehr wirtschaftlich ist und dem oberen Bereich, weil die Menge an Angebot nicht mehr gesteigert werden kann.

Preis in EUR Angebotsmenge
0,00 0
0,50 0
1,00 1
1,50 1
2,00 2
2,50 3
3,00 5

Wenn man die Tabelle aus dem Artikel mit dem Angebotsplan heranzieht, so kann man erkennen, dass die Angebotsmenge ansteigt, wenn der Preis steigt. Es ist also die gleiche Information wie bei der Angebotskurve, nur dass man hier die Zahlen in Tabellenform zur Verfügung hat. Zahlenwerte kann man auch bei grafischen Lösungen in der Nachfragekurve einbauen.

So erfährt man, dass 5 Stück bei einem Preis von 3 Euro (Beispiel wieder eine Tafel Schokolade) verkaufen will, beim halben Preis aber nur 1 Stück. Jegliche Analyseform wie die Nachfragekurve oder auch der Nachfrageplan haben ein wesentliches Ziel für den gesamten Markt, nämlich die Auskunft, wie viel bei welchem Preis verkauft werden will. Je geringer der Preis, umso weniger wird man verkaufen und das kann dazu führen, dass es bald nichts mehr im Angebot gibt, wenn gleichzeitig die Nachfrage hoch ist.

Bei gutem Preisverhältnis gibt es hingegen Angebot in Hülle und Fülle - da stellt sich aber die Frage, ob das nicht für die Leute zu teuer sein könnte, da der Preis für die Anbieter ein sehr hoher ist. Allerdings kommen dann andere Faktoren dazu wie etwa die Konkurrenzsituation. Hat man das Produkt als einziger Anbieter, stellt sich die Frage nicht, gibt es viele Konkurrenten, dann wird man bei zu hohem Preis kaum verkaufen können und verliert die Kundschaft.

Lesen Sie auch

Geht man am Bauernmarkt einkaufen, dann überlegt man sich gar nicht, wie komplex die Handlung ist. Es gibt beim Angebot die Angebotsmenge und wohl auch den Angebotsplan sowie das Gesetz des Angebots. Damit kann das Angebot in Zahlen gegossen werden - bei hohem Preis will man mehr verkaufen, bei niedrigen eher nicht.

Das führt zu der Angebotskurve und zu den Veränderungen aufgrund der Marktsituation. Es kann zu einer Bewegung oder auch zu einer Verschiebung der Angebotskurve kommen - je nach aktueller Situation.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Angebotskurve am MarktArtikel-Thema: Angebotskurve am Markt und ihre Bedeutung
Beschreibung: Die 📊 Angebotskurve ist eine grafische Auflösung des ✅ Kräfteverhältnisses von Preis und Menge am Markt aus Sicht des Anbieters.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 27. 05. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft