Sie sind hier: Startseite -> Volkswirtschaft -> Gleichgewicht

Gleichgewicht am Markt

Angebot und Nachfrage treffen sich

Das Angebot wird durch die Angebotskurve grafisch dargestellt, die Nachfrage durch die Nachfragekurve. In beiden Fällen sind die Kurven durch Menge und Preis zusammengestellt, bei der Angebotskurve durch die Angebotsmenge und bei der Nachfragekurve durch die Nachfragemenge.

Die Verkäufer würden gerne eine Million pro Stück als Gegenleistung haben, die Käufer wollen alles gratis. Beides geht nicht und so kam es zur Redewendung, dass man sich in der Mitte treffen wird. Volkswirtschaftlich ist die Mitte dabei das Gleichgewicht am Markt.

Was ist das Gleichgewicht am Markt?

Gleichgewicht am MarktDas Gleichgewicht am Markt umschreibt jenen Punkt, wo sich Angebot und Nachfrage treffen. Grundlage sind die Angebotskurve und die Nachfragekurve. Diese beiden Grafen stehen aber nicht für sich alleine, sondern treffen sich im Marktgeschehen. Die Verkäufer wollen zum Preis x die Menge y verkaufen und je höher der Preis steigt, desto höher wird die Angebotsmenge und umgekehrt wollen die Käufer bei diesem Preis die Menge y kaufen. Diese steigt, je günstiger das Angebot ist und fällt, je teurer die Güter und Dienstleistungen angeboten werden.

Es gibt aber einen Punkt, bei dem sich die beiden Kurven treffen und dieser wird Gleichgewicht genannt. Das Gleichgewicht repräsentiert jenen Punkt, bei dem das Angebot und die Nachfrage gleich sind. Der Punkt wird auch als Marktgleichgewicht bezeichnet. Das bedeutet, dass bei einem bestimmten Preis die Nachfragemenge und die Angebotsmenge ident ist. Dieser Preis wird Gleichgewichtspreis bezeichnet und ist somit jener Preis, der die Vorstellungen von Angebot und Nachfrage zur Übereinstimmung bringt. Dazu gibt es auch die Gleichgewichtsmenge, bei der es sich um jene Menge am Gleichgewichtspunkt handelt.

In der Grafik ist das Gleichgewicht bei einem Preis von EUR 1,50 und einer Menge von 3 Stück gegeben.

Verschiedene Situationen am Markt

Verfolgt man die Grafen weiter, lässt sich feststellen, dass ein Preis geringer als das Gleichgewicht eine höhere Nachfragemenge, aber eine geringere Angebotsmenge erreichen würde und umgekehrt ein höherer Preis eine höhere Angebotsmenge, aber eine geringere Nachfragemenge offenbart.

Es wird offenbar, dass bei höherem Preis mehr verkauft werden will, weil der Gewinn steigt und bei geringerem Preis hat man keine Lust zum Verkaufen, weil es sich nicht rechnet. Umgekehrt kauft man mehr ein bei einem günstigen Preis und weniger bei einem hohen Preis. Das Gleichgewicht am Markt ist somit Ausdruck jener Größe, wo der Verkäufer mit dem Preis leben kann und auch der Käufer zufrieden ist. Gerne würde der eine teurer verkaufen und der andere günstiger Einkaufen, aber das lässt der Markt in der aktuellen Lage nicht zu.

Dass es natürlich auch Sondersituationen gibt wie etwa einen teuren Benzinpreis, den man trotzdem akzeptiert, weil man den Treibstoff für das Autofahren braucht, ist klar. Aber üblicherweise wird man bei den meisten Kaufentscheidungen im Sinne der Überlegungen agieren.

Lesen Sie auch

Angebot und Nachfrage wurde längst zur Redewendung auch von Menschen, die mit der Volkswirtschaftslehre nichts am Hut haben. Dass es ein Gesetz von Angebot und Nachfrage gibt, das einer bestimmten Logik folgt, ist ihnen unbekannt. Wesentlich ist das Gleichgewicht mit der Gleichgewichtsmenge und dem Gleichgewichtspreis als Überschneidung der Anbieter und der Nachfrage, also meist der Unternehmen und der Privathaushalte.

Der Markt ist aber ständig in Bewegung und das betrifft beide Seiten. Beim Angebot kann es zu einer Angebotsänderung kommen und auch der Begriff vom Angebotsüberschuss ist wichtig. Und diese Veränderungen gibt es auch auf der anderen Seite mit der Nachfrageänderung sowie dem Nachfrageüberschuss.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Gleichgewicht von Angebot und NachfrageArtikel-Thema: Gleichgewicht am Markt
Beschreibung: Das 📊 Gleichgewicht am Markt ist dort gegeben, wo sich Angebot und Nachfrage treffen und damit ein ✅ Kauf bzw. Verkauf möglich wird.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 20. 07. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft