Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Handelsformen -> Einkaufsstraße

Einkaufsstraße und Handelsformen

Zusammenschluss des Handels vor Ort

Eine grundsätzliche Herausforderung im Handelsbereich ist der Drang der Menschen zum Einkaufen in den großen Einkaufszentren, denn das hat zur Folge, dass die kleinen Geschäfte mitten in der Stadt oft leer stehen. Zwar gibt es auch Kundinnen und Kunden, aber die goldenen Zeiten sind vorbei, in denen ein solches Geschäft voll Leute war und der Umsatz gepasst hatte. Mit dem Internet verschärfte sich die Sache zusätzlich und viele kaufen lieber online ein, statt sich in das Geschäft zu bemühen.

Förderung des Handels vor Ort

Um dieses Problem ein wenig zu entschärfen, entstand in vielen Städten, vor allem in den Großstädten, die Idee der Einkaufsstraße. Mit diesem Begriff bezeichnete man früher Straßen mit vielen Geschäften zum Einkaufen. Die Grundidee ist nicht so weit entfernt vom Einkaufszentrum, denn die Einkaufsstraße war aus Sicht der Menschen eine Möglichkeit, mehrere Geschäfte an einem Ort anzutreffen, nur eben nicht innerhalb eines großen Gebäudekomplexes wie heute im Einkaufszentrum, sondern innerhalb eines Straßenzuges.

Die Einkaufsstraße aus heutiger Sicht hat zwar noch die gleiche Bedeutung, ist aber auch ein Marketingkonzept geworden. Zum Teil greifen Wirtschaftsförderungsprogramme, zum Teil haben sich die Händler zusammengeschlossen, zum Teil gilt beides. Das Ziel ist es, mit Aktionen die Menschen wieder in die Geschäfte zu locken und zu zeigen, welche Qualität und welches Angebot zur Verfügung steht. Straßenfeste werden organisiert, teilweise werden auch sportliche Wettbewerbe oder Kinderprogramme vorgestellt und angeboten, um für Spaß, Unterhaltung und natürlich den Mehrwert der Absatzförderung zu sorgen.

Manche Einkaufsstraßen organisieren auch eigene Straßenmärkte, es gibt Flohmärkte und ähnliche Möglichkeiten, um sich auch zu beteiligen oder einfach zu schauen, ob irgendwelche Schnäppchen zu finden sind. Auch Umzüge wie im Fasching sind eine Idee, die gerne umgesetzt wird.

Mancherorts agiert die Einkaufsstraße für sich, in manchen Städten haben sie sich zusammengeschlossen, sodass es einen zentralen Auftritt im Internet gibt und ein Newsletter über die nächsten Feste und Aktionen berichtet. Die Idee ist die Absatzförderung des einzelnen Handelsunternehmens und erreicht wird es dadurch, dass mehr Leute in die Einkaufsstraßen gelockt werden. Dass dabei auch ein Mehrwert für Einkaufsstraßen im Sinne des Tourismus entstehen kann, ist natürlich ein schöner Nebeneffekt der Bemühungen. Denn manche dieser Einkaufsstraßen gibt es schon lange und haben ein eigenes Flair, das die Urlaubsgäste auch gerne einmal erleben wollen.

Ebenfalls interessant:

Agglomeration

Grundlagen über die Agglomeration als Konzentration unterschiedlicher Handelsunternehmen an einem Ort.

Auktion

Die Auktion als Strategie und Form des Handels sowohl beim Einkauf als auch beim Verkauf inklusive Internetauktionen.

[aktuelle Seite]

Einkaufsstraße

Die Einkaufsstraße ist eine Gemeinschaft von Gemeinde, Vereinen und Geschäfte zur Belebung des Handels in Straßenzügen, vor allem bekannter Straßen.

Einkaufszentrum

Das Einkaufszentrum ist eine Handelsform, bei der unter einem großem Haus verschiedenste Handelsbetriebe agieren und mit viel Laufkundschaft gerechnet wird.

Einzelhandel

Der Einzelhandel stellt die Verbindung von Endverbraucher und Hersteller oder Großhändler im täglichen Handel dar.

Fachhandel

Der Fachhandel als eigene Sparte des Handels, der sich aus den verschiedenen Fachgeschäften zusammensetzt.

Großhandel

Der Großhandel ist ein Bindeglied von Hersteller und Einzelhandel, der damit auch ein wichtiger Vertriebsweg wird.

Lebensmitteleinzelhandel

Der Lebensmitteleinzelhandel umfasst alle Handelsbetriebe mit dem Schwerpunkt auf Lebensmittel.

Mobile Commerce

Mobile Commerce oder als Kurzform M-Commerce umschreibt das mobile Einkaufen im Handel durch Handy, Tablet-PC oder jede andere mobile Form des Einkaufs via Internet.

One-Stop-Shopping

One-Stop-Shopping ist ein Handelskonzept, bei dem man davon ausgeht, dass der Kunde an einem Ort alle Waren oder Dienstleistungen vorfindet - Beispiel Einkaufszentrum.

Onlinehandel

Der Onlinehandel ist der immer größer werdende Bereich des Handels, der direkt über das Internet abgehandelt wird - von der Anfrage bis zur Bestellung.

Saisongeschäft

Das Saisongeschäft ist im Handel ein Ausdruck für den Verkauf zu einem bestimmten Zeitpunkt wie das Weihnachtsgeschäft.

Telefonverkauf

Der Telefonverkauf im Handel, bei dem Bestellungen per Telefon erteilt werden und der die Möglichkeit des direkten Kontakts bietet.

Testmarkt

Der Testmarkt im Handel als Probelauf für neu geplante Produkte oder Dienstleistungen, meist in kleineren Märkten für spätere großflächige Verkäufe.

TV-Shopping

Grundlagen über das TV-Shopping als Form des Handels, der über eigene TV-Sendungen oder gar TV-Sender erfolgt.

Versandhandel

Überblick über den Versandhandel, bei dem per Katalog bestellt werden kann und der durch das Internet noch dynamischer geworden ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Handelsformen

Startseite Handel