Sie sind hier: Startseite -> Buchhaltung -> Bankbuchung Lieferant bezahlen

Überweisung per Bank an den Lieferanten

Zahlungsausgleich mit Überlegungen zu Soll und Haben

Gerade beim Einstieg in die Buchhaltung fällt manchen Schülerinnen und Schülern, aber auch Erwachsenen in der eigenen Buchhaltung die Unterscheidung von Soll und Haben nicht so leicht. Man verwechselt gerne die Sollseite von der Habenseite und wird auch schnell verunsichert, wo denn welches Konto eingetragen werden soll.

Was passiert, wenn wir eine Rechnung begleichen?

Als Beispiel wird hier eine Überweisung durch das Bankkonto an den Lieferanten gewählt, eine typische Situation in einem Unternehmen, wodurch die Schulden geringer werden und das Bankkonto ebenso.

Buchungssatz: Lieferantenkonto an Bank 10.000,--

Um Soll und Haben nun richtig zuzuordnen, kann man sich auch das aktive und passive Bestandskonto nochmals in Erinnerung rufen.

Aktives Bestandskonto (hier: Bankkonto)

Konto Soll Haben
Anfangsbestand (Bilanz) 10.000,--  
Erhöhung (Einzahlung) im Soll  
Verminderung (Zahlung)   im Haben
Endbestand (Bilanz)   Saldo

Passive Bestandskonto (hier: Lieferantenkonto)

Konto Soll Haben
Anfangsbestand (Bilanz)    10.000,--
Erhöhung (Einzahlung)   im Haben
Verminderung (Zahlung)  im Soll  
Endbestand (Bilanz)  im Soll  

Das bedeutet im konkreten Fall, dass bei einer Überweisung durch die Bank das Bankkonto an Geldsumme verliert, der Saldo wird geringer. Es ist also bei einem aktiven Bestandskonto die Habenseite zu nutzen. Umgekehrt wird an den Lieferanten bezahlt - vermutlich für eine Eingangsrechnung. Damit reduzieren sich die Schulden des Lieferanten, also ist auch hier eine Wertminderung gegeben, die bei einem passiven Bestandskonto aber im Soll eingetragen wird. Aus diesen beiden Überlegungen heraus kann der Buchungssatz nur so lauten wie oben angegeben und wie er hier wiederholt wird:

Buchungssatz: Lieferantenkonto an Bank 10.000,--

Zum Verständnis die Darstellung des Kontos Bankkonto

Buchung Soll Haben
Anfangsbestand 30.000,--  
Überweisung an Lieferant   10.000,--

Das Bankkonto hat sich also um den Betrag der Überweisung reduziert. Würde man jetzt einen Saldo errechnen, dann wäre dieser nur noch bei EUR 20.000,--. Beim Lieferanten sieht die Sache umgekehrt. Hier haben sich die Schulden reduziert.

Das Lieferantenkonto sieht wie folgt aus:

Buchung Soll Haben
Anfangsbestand   30.000,--
Überweisung durch Bank 10.000,--  

Damit sinkt der Schuldenstand bei diesem Lieferanten um die überwiesenen EUR 10.000,--.

Buchhaltungsthemen nach Kategorie sortiert

Infos zum Artikel

Buchhaltung Buchungsbeispiele Überweisung an LieferantenArtikel-Thema: Überweisung per Bank an den Lieferanten
Beschreibung: Buchungsbeispiel der Überweisung an den Lieferanten mit den notwendigen Überlegungen zu Soll und Haben in der doppelten Buchführung.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 04. 06. 2020