Sie sind hier: Startseite -> Immobilien -> Hausarten / Haustypen

Hausarten auf dem Immobilienmarkt

Hausarten: vom Klassiker bis zum Biohaus

Das Haus ist der Traum vieler Menschen als eigene Immobilie ergo meist Einfamilienhaus im Eigentum, aber nicht jeder Mensch bzw. jede Familie kann sich das eigene Haus auch wirklich leisten. Und wenn doch, dann ist die Auswahl in der Zwischenzeit sehr schwierig geworden, denn Haus ist nicht gleich Haus und die Zahl der verschiedenen angebotenen Immobilien wurde sehr viel größer. Natürlich kann man auch die traditionelle Art und Weise wählen, indem man sich das Haus selbst errichtet. Dabei braucht es vorerst nur das Grundstück und Zug um Zug errichtet man das Haus bis zu seiner Fertigstellung, aber das kann auch Jahre dauern. Die meisten wünschen sich lieber ein fix fertiges Objekt, um einziehen und darin leben zu können.

Haustypen am Immobilienmarkt

Die verschiedensten Haustypen und die große Auswahl haben mit dem immer aktuelleren Thema der Energieversorgung zu tun. Schon bevor über eine Wende bei der Nutzung der Atomenergie gesprochen wurde, gab es neuere Methoden, wie man ein Haus beheizen kann und dabei umweltfreundliche Technologie nutzt. Das Passivhaus ist dabei ein Stichwort, das immer wieder genannt wird und dies ist nur eines von vielen Konzepte, die zu natürlich auch neuen Arten von Immobilien unter der Gesamtmasse an Häusern führten.

Aber auch ohne diesen neuen Haustypen gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Das Leben am Bauernhof wurde wieder zum Trend, das Einfamilienhaus bleibt ein Klassiker und dann gibt es aber auch Konstruktionen wie die Doppelhaushälfte oder das Wochenendhaus.

Es hängt also nicht nur davon ab, welches Haus man wünscht, sondern auch, wofür man es verwenden möchte und daher ist in dieser großen Gruppe unterschiedlicher Immobilien auch so manches zu finden, das man nicht erwarten würde wie die Blockhütte, die genauso als Haus auf dem Immobilienmarkt angeboten wird wie das Fertighaus oder eben neuere Typen wie das Passivhaus.

Thema Nummer eins bleibt das Einfamilienhaus

Das große Problem beim Traumhaus sind nicht nur die Kosten, sondern auch die Tatsache, das Grund und Boden nicht wachsen. Immer mehr Menschen gibt es und viele möchten ein solches Haus haben, aber das ist nicht mehr überall möglich. In manchen Regionen, die über viele Hügel oder gar Berge verfügen, ist der meiste Platz bereits verbaut, sodass man eher zu einem Haus kommen kann, wenn eine Familie auszieht und weniger, weil man ein neues Haus errichen lässt.

Dies ist aber nur eines der Probleme, das zweite ist auch, dass das Haus passen muss. Es gibt Häuser, die sehr klein sind und nicht den Vorstellungen entsprechen, es gibt andere, die sehr groß und geräumig sind, aber dafür auch entsprechend teuer. Zwar werden noch mehr Wohnungen angeboten und gesucht, doch auch die Suche nach dem Traumhaus ist alles andere als einfach.

Artikel-Infos

Immobilien Hausarten oder HaustypenArtikel-Thema:
Hausarten auf dem Immobilienmarkt
letztes Datum:
25. 06. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten